Kontrolle nach Anruf:

Autofahrer mit 2,3 Promille erwischt

Ganz schön gewagt: Mit 2,3 Promille war ein Autofahrer in Neubrandenburg unterwegs.

  
lassedesignen - Fotolia.com   

Mit 2,3 Promille hat die Polizei in der Nacht zu Montag einen 27-jährigen Autofahrer erwischt. Ein Zeuge hatte gegen 3.10 Uhr bei der Polizei angerufen und angegeben, dass im Katharinenviertel ein Fahrzeugführer mit einem Pkw fahren würde, obwohl er unter Alkoholeinfluss stehe. Das Fahrzeug konnte kurze Zeit später in der Ackerstraße fahrend festgestellt und einer Polizeikontrolle unterzogen werden. Dabei wurde bei dem 27-jährigen Fahrzeugführer aus Neubrandenburger Alkoholgeruch im Atem festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab dann den Wert von 2,3 Promille. Zudem war der Peugeot-Fahrer nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis werden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.