:

Autofahrer weicht Wildschweinen aus und prallt gegen Baum

Einem jungen Fahrer sind am frühen Morgen mehrere Tiere auf der Fahrbahn zum Verhängnis geworden. Ein weiterer Unfall mit drei Verletzten ereignete sich am Nachmittag auf der Landesstraße 35.

Marcel Kusch/Symbolbild

Ein 20-Jähriger ist bei einem Unfall zwischen Altentreptow und Grischow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) schwer verletzt worden. Der Mann war am frühen Samstagmorgen um kurz nach 4 Uhr mit einem Kleintransporter unterwegs, als plötzlich mehrere Wildschweine auf der Straße auftauchten, wie die Polizei mitteilte. Er sei nach rechts ausgewichen und gegen einen Baum geprallt. Das Auto habe sich überschlagen, der Mann habe sich aus eigener Kraft aus dem Wagen retten können. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Alkoholtest ergab nach Polizeiangaben, dass der Mann mehr als 1 Promille hatte. Der Schaden lag bei rund 20 000 Euro.

Drei Verletzte nach missglücktem Überholmanöver

Am frühen Nachmittag ereignete sich ein weiterer Unfall auf der Landesstraße 35 zwischen Neddemin und Altentreptow. Wie die Polizei mitteilte, überholte ein 35-Jähriger mit seinem Pkw eine Autokolonne. Dabei kollidierte sein Fahrzeug mit dem einer 63-Jährigen, die nach links in die Kleingartenanlage Waidmannslust abbiegen wollte. Bei dem Unfall erlitten der 35-Jährige leichte und seine Beifahrerin schwere Verletzungen. Die Fahrerin des abbiegenden Pkw wurde ebenfalls schwer verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen und an einem Vorgarten entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 13000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.