:

Awo in Neubrandenburg im Visier

Nach den aufgedeckten Unregelmäßigkeiten bei der Awo an der Müritz, soll jetzt auch die Geschäftsstelle in der Viertorestadt unter die Lupe genommen werden.

Der Geschäftsführer der Awo in Neubrandenburg, Jörg Fischer (links).
Archiv Der Geschäftsführer der Awo in Neubrandenburg, Jörg Fischer (links).

Jetzt rückt auch die Geschäftsstelle der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in das Visier genauer Untersuchungen. Der Awo-Landesgeschäftsführer von Mecklenburg-Vorpommern, Bernd Tünker bestätigte am Donnerstag Morgen eine Anfrage des Nordkuriers. "Ja, wir untersuchen dort alles ganz genau", sagte er. Was genau, und ob es möglicherweise einen Anfangsverdacht wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten gebe, wollte Tünker noch nicht kommentieren.

In Neubrandenburg vergibt die Awo Aufträge an eine Immobilienfirma- und Bewirtschaftungsfirma, die der Frau des Awo-Geschäftsführers Jörg Fischer gehört. Fischer soll sich gerade im Urlaub befinden und sei für eine Stellungnahme nicht erreichbar, hieß es auf Nachfrage in der Geschäftsstelle. Der Stadtverband der Awo in Neubrandenburg zählt rund 1350 Mitglieder und liegt damit bundesweit mit an der Spitze.

Weiterführende Links