Aufgefahren:

Kleinkind bei Unfall in Neubrandenburg schwer verletzt

Bei einem Unfall in Neubrandenburg sind zwei Frauen leicht und ein schwer Kleinkind verletzt worden.

Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.
Patrick Pleul/Symbolfoto Die drei Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Eine 19 Jahre alte Autofahrerin hatte am Freitagabend bei einem Spurwechsel auf der Neustrelitzer Straße stadteinwärts an einer roten Ampel einen Auffahrunfall, teilte die Polizei mit. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau auf der linken Spur unterwegs, als ein Wagen von rechts kommend vor ihr Fahrzeug wechselte und sie deswegen auf die rechte Spur ausweichen musste. Dort standen aber wegen der roten Ampel zwei weitere Autos.

Es kam zum Auffahrunfall, bei dem beide an der Ampel wartenden Autos beschädigt wurden. Durch den Aufprall erlitten die 19-Jährige und eine 30 Jahre alte Autofahrerin leichte, das einjährige Kind der 30-Jährigen schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten alle drei in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!