Baldiger Baustart:

Bahnhof Neubrandenburg wird für 18 Millionen Euro erneuert

Im Sommer geht es endlich los mit dem Baustart am Neubrandenburger Bahnhof. Die Bauarbeiten sollen mehrere Jahre andauern.

Nicht mehr lange, dann wird der Bahnhof Neubrandenburg umgestaltet.
Hartmut Nieswandt/Archiv Nicht mehr lange, dann wird der Bahnhof Neubrandenburg umgestaltet.

Die Deutsche Bahn AG wird im August mit der millionenschweren Erneuerung des Neubrandenburger Bahnhofs beginnen. Das teilte die Bahn am Donnerstag in Berlin mit. Für rund 18 Millionen Euro würden unter anderem die Bahnsteige, Überdachung und Videoüberwachung erneuert. Außerdem soll der Bahnhofstunnel in Richtung nördlicher Stadtteile verlängert und behindertengerecht gestaltet werden. Die Erneuerung, in der das Bahnhofsgebäude noch nicht enthalten ist, soll 2018 abgeschlossen werden.

Die Arbeiten sind Bestandteil eines umfassenden Bauprogramms für Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg, wofür 470 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Dazu gehören im Nordosten die Modernisierung des Verkehrsknotens Bad Kleinen bei Schwerin und die Stellwerkserneuerung in Strasburg (Kreis Vorpommern-Greifswald). An beiden Orte sei mit umfangreichen Auswirkungen auf den Schienenverkehr zu rechnen, hieß es.

Der Bahnhof Neubrandenburgs werde als Dienstleistungszentrum täglich von rund 2300 Reisenden frequentiert. Durch Neubrandenburg fahren die Züge von Lübeck und Rostock nach Pasewalk, Ueckermünde und Stettin sowie von Stralsund über Demmin nach Berlin.

Weiterführende Links

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!