Entschieden:

BAZ-Halle wird geschlossen

Der bauliche Zustand lässt einen Weiterbetrieb nicht zu. War’s das nun?

Erst einmal dicht: BAZ-Halle
Anke Brauns Erst einmal dicht: BAZ-Halle

Die BAZ-Halle in der Neubrandenburger Oststadt wird ab Montag vorläufig  geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Der Eigenbetrieb Immobilienmanagement Neubrandenburg hatte im Zusammenhang mit der Rückabwicklung des Kaufvertrages zum 1. November die behördliche Prüfung des Bauzustandes und der Funktionsfähigkeit der technischen Anlagen der BAZ-Halle in der Oststadt veranlasst. Es wurde festgestellt, dass der Weiterbetrieb des Objektes derzeit nicht zulässig ist.

Gegenwärtig wird der Investitionsumfang für die Halle erfasst, der notwendig wird, um sie weiter zu betreiben. Im Ergebnis dessen will die Stadt Neubrandenburg dann über eine umfangreiche Sanierung oder endgültige Schließung der BAZ-Halle entscheiden.

Der Eigenbetrieb bemüht sich, dass die Nutzer der Halle die Chance bekommen, in anderen Objekten weitermachen. Ob das immer gelingt, bleibt fraglich, denn es können nur die freien Zeiten in anderen Halle angeboten werden. 

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung