IHK belobigt Unternehmen:

Bestnoten für Ausbildung beim Nordkurier

Die Industrie- und Handelskammer Neubrandenburg stattete 43 Unternehmen mit dem Titel „Top-Ausbildungsbetrieb 2016“ aus, darunter auch 18 Betriebe aus der Viertorestadt.

Die Nordost-Medien GmbH – ein Tochterunternehmen des Nordkurier – ist mit dem Titel „Top-Ausbildungsbetrieb“ geehrt wurden. Birgitt Popp und Nicole Hirscher (rechts) haben den Preis von Stefan Rudolph, Stefan Blank und Frank Benischke (von links) entgegen genommen.
Robert Stoll Die Nordost-Medien GmbH – ein Tochterunternehmen des Nordkurier – ist mit dem Titel „Top-Ausbildungsbetrieb“ geehrt wurden. Birgitt Popp und Nicole Hirscher (rechts) haben den Preis von Stefan Rudolph, Stefan Blank und Frank Benischke (von links) entgegen genommen.

„Auszubildende leisten mittlerweile mehr als man denkt“, sagte Stefan Rudolph, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus. Die Zeiten seien vorbei, in denen sie die Arbeit machen würden, die sonst keiner machen will. „Auszubildende sind ein wichtiger Teil des Unternehmens und stärken es“, beschrieb er die Rolle der jungen Menschen. Sie würden dazu beitragen, dass die Qualität in Unternehmen steige und dies sei wichtig für die Zukunft.

Um die Arbeit der Betriebe wertzuschätzen, verlieh die Industrie- und Handelskammer (IHK) Neubrandenburg im Haus der Kultur und Bildung den Titel „Top-Ausbildungsbetrieb 2016“. 43 Unternehmen aus dem nordöstlichen Mecklenburg-Vorpommern erhielten neben einer Urkunde auch einen kleinen Pokal – so viele wie noch nie zuvor.

Breites Angebot beim Nordkurier

Zu den Gewinnern zählten auch die Nordost-Medien GmbH – ein Tochterunternehmen des Nordkurier. „Wir freuen uns sehr darüber“, gestand Nicole Hirscher, Geschäftsführerin und Leiterin Projektmanagement, mit einem Lächeln. Es sei eine Bestätigung für die geleistete Arbeit. Denn „die Konkurrenz in der Region ist sehr stark“, so Nicole Hirscher. Die Jury begründete die Auszeichnung an die Nordost-Medien mit dem breiten Angebot der Ausbildungsberufe, unter anderem zum Mechatroniker oder zur Industriekauffrau. Zudem biete das Unternehmen ein berufsbegleitendes Studium für angehende Mediengestalter an.

Neben den Nordost-Medien erhielten 17 weitere Unternehmen aus Neubrandenburg den Titel „Top-Ausbildungsbetrieb 2016“: Arvato direct services, Autohaus Eschengrund, Chefs Culinar Nord, Debeka, Deutsche Telekom, Gimpex, Immobilien Dienstleistungsgesellschaft, Lidl, Stadtwerke Neubrandenburg, Obi, Service Center Nord, SMW, Sparkasse Neubrandenburg-Demmin, Stadt Neubrandenburg, Strabag, Webasto und Weber Maschinenbau.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Zu Zeiten des letzten stattgefundenen Klassenkampfes nannte man das Ausbeutung. Azubis sollten im letzten halben Ausbildungsjahr halbwegs Kompetenzen und kleinere Verantwortungen übernehmen. Alles andere ist mit dem Azubigehalt nicht vereinbar. Schon zu DDR-Zeiten hatten leistungsorientierte Azubis das, was Staatssekretäre für die heutige Zeit lobend feststellen. Und ich bin bekanntlich kein DDR-Nostalgiker.