Feuerwehr muss ausrücken:

Besucher auf HKB-Turm eingesperrt

Eingesperrt in 56 Metern Höhe? Drei Besucher riefen in ihrer vermeintlichen Not die Feuerwehr.

Der HKB-Turm am Marktplatz im Zentrum Neubrandenburgs.
HN-Archiv Der HKB-Turm am Marktplatz im Zentrum Neubrandenburgs.

Die hilflose Lage dreier Besucher auf der Plattform des HKB hat am Freitag in Neubrandenburg einen Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. Wie der oberste Brandschützer in der Viertorestadt, Frank Bühring, auf Nachfrage mitteilte, konnten die drei Leute oben weder den Fahrstuhl rufen noch bekamen sie die Tür geöffnet. „Unsere Leute wollten gerade hoch, als uns die Besucher aber entgegenkamen.“

Der Nordkurier hat nachgefragt beim Besitzer des Hauses, der Neuwoges-Sprecher Matthias Trenn sagte: „Richtig ist, dass unglücklicherweise einer der beiden Aufzüge einen Defekt aufweist. Das wird umgehend behoben“.  Warum aber die Besucher den Feuerwehr-Notruf auslösten, erschließt sich bei der Neuwoges niemandem. Die Tür zum Treppenhaus sei keinesfalls defekt, sondern kann durch das Drücken eines roten Knopfes geöffnet werden. „Unser Haustechniker führte sie durch die Tür in die 14. Etage und fuhr mit ihnen im zweiten Aufzug hinunter.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung