Brand im Asylbewerberheim:

Bewohner kommen mit Schrecken davon

Am Freitagvormittag rückten Polizei- und Rettungskräfte im Neubrandenburger Asylbewerberheim an. In der zweiten Etage war Feuer ausgebrochen und hat die Bewohner in helle Aufruhr versetzt.

 
J. Franze  

Alarm im Asylbewerberheim im Neubrandenburger Markscheiderweg: In einem Aufenthaltsraum in der zweiten Etage des Asylbewerberheims war ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen haben eine Couch, einen Wäscheständer und auch Möbel sowie ein Fenster zerstört. Kameraden der Neubrandenburger Berufsfeuer und der Freiwilligen Feuerwehr sind mit einem Löschzug, zwei Löschfahrzeugen sowie zwei Tanklöschfahrzeugen angerückt. Am Einsatzort seien vorsorglich alle etwa 280 Personen aus den beiden Heimen evakuiert worden, sagt Karen Lütge, Pressesprecherin der Polizeiinspektion (PI) Neubrandenburg. Verletzt wurde aber niemand.

Innerhalb kurzer Zeit konnten die Kameraden den Brand löschen. Es entstand ein Schaden von etwa 10 000 Euro. Die Brandursache sei bisher nicht geklärt, so Karen Lütge weiter. Nach ersten Erkenntnissen würden die Ermittler Brandstiftung aber ausschließen.

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0