:

Blaue Flaggen versprechen Badespaß

Blaue Flaggen sind an den Strandbädern der Stadt aufgezogen worden. Und für die Sicherheit gibt es auch eine gute Nachricht.

Über den Köpfen von Schwimmmeister Frank Kästner (links) und Rettungsschwimmer Chris Kotzorke weht jetzt wieder die Blaue Flagge am Strandbad Reitbahnsee. 
Jörg Franze Über den Köpfen von Schwimmmeister Frank Kästner (links) und Rettungsschwimmer Chris Kotzorke weht jetzt wieder die Blaue Flagge am Strandbad Reitbahnsee. 

Da flattert sie gleich richtig im Wind: Als Rettungsschwimmer Chris Kotzorke und Schwimmmeister Frank Kästner die Blaue Flagge an den Mast knüppern, pfeift ein kräftiger Wind über den Neubrandenburger Reitbahnsee. Eine Schlechtwetterfront ist im Anmarsch. So erfolgt das Hissen der Fahne ohne Zaungäste, denn bei den dunklen Wolken treibt sich kein Badegast an dem See herum. Und für die meisten Viertorestädter dürfen es wohl auch noch ein paar Grad mehr sein, bis sie sich ins Wasser wagen. 18 Grad Celsius Wassertemperatur zeigt die Tafel am Schwimmmeisterhaus für diesen Montag an.

Auf alle Fälle signalisiert die Blaue Flagge, dass die Neubrandenburger hier eine umweltgerechte und sichere Badestelle mit guter Wasserqualität vorfinden, wie es aus der Stadtverwaltung heißt. Zum 15. Mal erhält das Strandbad Reitbahnsee die Auszeichnung, die seit nunmehr 30 Jahren in der Bundesrepublik an Stränden und Sportboothäfen weht. Auch das Augustabad zeigt Flagge, inzwischen zum 17.  Mal. Und wenn voraussichtlich ab Juli auch das Strandbad Broda wieder bewacht ist, kann hier ebenfalls zum 15. Mal die Blaue Flagge aufgezogen werden.