:

„Bolle“ vergeigt 4:0-Führung gegen Hanse

Schlimmer konnte die Viertelfinalpartie im Fußball-Kreispokal für den SV Siedenbollentin nicht enden. Von allen guten Geistern verlassen, verspielte der ...

Schlimmer konnte die Viertelfinalpartie im Fußball-Kreispokal für den SV Siedenbollentin nicht enden. Von allen guten Geistern verlassen, verspielte der SVS daheim gegen den Kreisoberliga-Rivalen Hanse Neubrandenburg eine 4:0-Führung und unterlag – trotz Überzahl (Gelb-Rot für Matthias Zell/65. Minute) – mit 7:8 nach Elfmeterschießen.

Stefan Gottschalk (12.), Thorsten Moeck (25.), Marcel Rehbein (60.) und Steffen Haker (70.) hatten „Bolle“ mit 4:0 nach vorn geschossen. In einer spektakulären Aufholjagd vor 110 Zuschauern konnte sich Hanse durch Treffer von Martin Hecht (71.), Maximilian Nehls (73.), Michael Schulz (75.) und Jeffrey Grapentin (90.) in die Verlängerung retten.

Neben Hanse zogen der SV Brunn und MSV Groß Miltzow ins Halbfinale ein. Die Brunner bezwangen zu Hause in einem Duell von Kreisoberligisten Chemie Nbdg. durch Tore von Enrico Dahms (3.), Robert Grelak (34.) und Martin Voß (84.) mit 3:0 (2:0). „Vor der Pause hätten wir klarer führen müssen. Dann hatten wir bis zur 70. Minute viel Glück, als der Gegner sich viele Chancen erspielte“, so Brunn-Trainer Christian Voß. Sein Gegenüber Axel Weber: „Wir sind an uns selbst gescheitert.“

Überragender Angreifer beim 6:3 (4:1)-Sieg des MSV Groß Miltzow (KOL II) bei Blau-Weiß Tutow (KOL Nord) war Christian Rehberg. Der MSV-Angreifer erzielte neben Ronny Kreft (69.) fünf Treffer für die Gäste (10., 19., 37., 44., 55.). Auf Seiten der Tutower waren Björn Borchers, Chris Theunert und Steffen Schubert die Torschützen.

Somit treffen im Halbfinale am 9. Mai die Miltzower auf die SG Mühlenwind Woldegk (KL Ost), die im Viertelfinale Völschow ausschaltete. In der zweiten Partie kommt es zum „Krimi“ zwischen Hanse Neubrandenburg und dem SV Brunn.

Bei den Ü35-Oldies setzte sich der TSV Friedland 1814 (KL Nord) im Halbfinale mit 2:1 (0:1) gegen den SCN-Kanu (NB-Stadtliga) durch (Tore: Wisser 2, darunter ein FE/Polchow/FE).