Wahlen zum Landtag:

CDU setzt auf jungen Kandidaten

Die Christdemokraten in Neubrandenburg haben ihre Direktkandidaten für den Landtags-Wahlkampf nominiert. Dabei gab es eine Überraschung.

Lars Bünger
Thomas Beigang Lars Bünger

Die CDU in der Viertorestadt will die Sozialdemokraten in Neubrandenburg zu Verlierern machen. Der Stadtverband nominierte Lars Bünger (29) und Holger Hanson (65) als die Direktkandidaten für den Landtagswahlkampf im kommenden Jahr. Im Landtags-Wahlkreis 2 tritt Bünger gegen Manfred Dachner an und Hanson muss sich im Wahlkreis 3 mit Sylvia Bretschneider auseinandersetzen. Die beiden
Sozialdemokraten ließen bei der Landtagswahl im Herbst 2011 alle Konkurrenten hinter sich und zogen souverän in das Schweriner Parlament ein.

„Das wird gewiss nicht leicht“, so Neubrandenburgs CDU-Chef Frank Benischke über die Aussichten der beiden Kandidaten, gegen die SPD-Mitglieder zu bestehen. Es sei aber nicht unmöglich, sagt er und erinnert an die für Christdemokraten glorrreichen Zeiten, als die in schöner Regelmäßigkeit Direktkandidaten aus Neubrandenburg in den Landtag schicken konnten. Dabei – Benischke und die anderen Mitglieder des Vorstandes im Stadtverband hatten eigentlich einen anderen Kandidaten auf dem Zettel als Lars Bünger, den  Projektleiter vom Freizeitzentrum T.O.N.I. e.V. auf dem Datzeberg. Wenn es nach dem Willen des Vorstandes gegangen wäre, hätte der Stadtvertreter Dieter Stegemann jetzt auf der Kandidatenliste gestanden. Dagegen waren
aber die CDU-Mitglieder, die mit großer Mehrheit den halb so alten Lars Bünger zu ihrem Mann kürten.

Sein Parteifreund Holger Hanson, der Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke,  möchte dafür sorgen, dass Neubrandenburg endlich wieder die Rolle im Land spielt, die die Stadt verdient. Die Viertorestadt werde viel zu stiefmütterlich in der Landeshauptstadt behandelt, kann sich Hanson einen Seitenhieb auf die beiden Neubrandenburger Dachner und Bretschneider nicht verkneifen, die seit Jahr und Tag im Schweriner Parlament sitzen. 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!