Entsorgung:

Der Annahmehof ist umgezogen

Wer besondere Abfälle oder Wertstoffe abgeben will, muss jetzt in Altentreptow die Fritz-Reuter-Straße ansteuern.

Jörg Borgwardt hat schon einige Jahre den Annahmehof am Zehntfeldweg betreut, jetzt findet man ihn in der Fritz-Reuter-Straße neben der Tankstelle. Foto: A. Brauns
Anke Brauns Jörg Borgwardt hat schon einige Jahre den Annahmehof am Zehntfeldweg betreut, jetzt findet man ihn in der Fritz-Reuter-Straße neben der Tankstelle. Foto: A. Brauns

Der erste Kunde stand am Freitag deutlich vor 13 Uhr vor dem Tor - offensichtlich hat sich der neue Standort des Annahmehofes in Altentreptow schon rumgesprochen. Statt im Zehntfeldweg befindet er sich jetzt in der Fritz-Reuter-Straße neben der Tankstelle. Neu ist auch, dass die Öffnungszeit am Montag zunächst entfällt, der Annahmehof ist freitags von 13 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Mann, der dort den Hut auf hat, ist aber derselbe geblieben: Der Altentreptower Jörg Borgwardt hat den Annahmehof auch in den vergangenen Jahren betreut.

Der Standort-Wechsel hat mit dem neuen Entsorger in diesem Jahr zu tun. Statt der Firma MDL ist jetzt die Stadtwirtschaft Neubrandenburg mit ihrer Betriebsstätte Malchin für Hausmüll, Sperrmüll, gelbe Säcke, Elektro-Altgeräte und Weihnachtsbäume sowie den Annahmehof zuständig. Bei Problemen und Fragen sind die Mitarbeiter unter Telefon 0395 4296055 in Malchin erreichbar. Beim Annahmehof in Rosenow, der vom Abfallentsorger OVVD bewirtschaftet wird, hat sich nichts geändert. Dort ist montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr und jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 11 Uhr geöffnet. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung