Mieten nach Sanierung wären zu teuer:

Der Elfgeschosser wird abgerissen

Das Gesicht der Oststadt wird sich verändern: Die Neuwoges hat entschieden, dass der S-förmige  Elfgeschosser am Lindetalcenter abgerissen wird. 

So kennt man ihn seit Jahrzehnten: Der lange Elfgeschosser im Gagarin-Ring. Nun soll er abgerissen werden.
Andreas Segeth So kennt man ihn seit Jahrzehnten: Der lange Elfgeschosser im Gagarin-Ring. Nun soll er abgerissen werden.

Der lange, S-förmige Elfgeschosser gegenüber vom Lindetal-Center in Neubrandenburg wird nun doch abgerissen. Die Entscheidung habe man sich nicht leicht gemacht, sagt Frank Benischke, Geschäftsführer der Neuwoges. Seit Jahren schon ist der Block am Gagarin-Ring 10-16, der eigentlich aus zwei Blocks nebeneinander besteht, in einem beklagenswerten Zustand. Er müsste dringend saniert werden. Schon lange wird er frei gezogen, entweder für den Abriss oder um Baufreiheit für eine mögliche Sanierung zu schaffen. Momentan sind nur noch 38 der insgesamt 200 Wohnungen belegt.

Rückbau-Idee verworfen

Nachdem man lange über einen Komplett-Abriss nachgedacht hatte, keimte vor zwei Jahren doch noch mal die Idee auf, das Haus nur teilweise - als Stufenhochhaus - zurückzubauen: einer der beiden Blöcke sollte auf acht und fünf Etagen beschränkt werden, der andere sollte seine Höhe behalten.

Doch nach neuesten Kalkulationen sei man nun zu dem Ergebnis gekommen, dass sich eine Sanierung des Hauses wirtschaftlich nicht rechne. Wollte man auch nur den aktuellen Standard einbauen, der für eine erfolgreiche Vermietung nötig wäre, kommt man auf kalkulierte Mieten, die aufgrund der schwachen Nachfrage in Neubrandenburg nicht erzielbar wären, so Frank Benischke. Der Aufwand wäre einfach zu groß.

Der Abriss könnte dann voraussichtlich im Jahr 2016 stattfinden. Bis dahin wolle man sich mit der Stadt darüber einig werden, wie die Neubebauung der Fläche aussehen könnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

warum macht man daraus kein asylantenheim? :o