Bahnsteig wieder in Betrieb:

Deutsche Bahn gesteht Panne

Der neue Zugfahrplan der Deutschen Bahn hat am Bahnhof in Altentreptow für einigen Unmut gesorgt. Das haben die Verantwortlichen nun gemerkt und ziehen Konsequenzen: Am Gleis 2 kann wieder ein- und ausgestiegen werden.

Hier steigen die Fahrgäste noch auf Gleis in den Zug. Ab Dienstag ist wieder wie gewohnt auch Gleis 2 in Benutzung.
Caroline Kern Hier steigen die Fahrgäste noch auf Gleis in den Zug. Ab Dienstag ist wieder wie gewohnt auch Gleis 2 in Benutzung.

Zugreisende können aufatmen. Die Querelen um den gesperrten Bahnsteig 2 am Altentreptower Bahnhof waren nur von kurzer Dauer. Durch die Fahrplanänderung vom 14. Dezember war der Bahnsteig 2 außer Betrieb genommen worden. Er werde nicht mehr gebraucht, weil laut Fahrplan immer nur ein Zug in den Bahnhof einfährt, befand die Bahn.

Insbesondere ging es um den Regionalexpress Nummer 5, der zwischen Berlin und Stralsund verkehrt und im Normalfall nicht zeitgleich mit anderen Zügen in Altentreptow ankommt. Der Fahrplan funktioniert aber nicht immer und so passierte es, dass sich doch zwei Züge im Bahnhof kreuzten. Der gesperrte Bahnsteig führte dazu, dass Fahrgäste dann dort nicht aus- und einsteigen konnten.

Das räumt jetzt auch die Deutsche Bahn ein. Bei Verspätungen oder Betriebsstörungen müssten Zugkreuzungen des Regionalexpress nach Altentreptow verlegt werden. Man habe „leider deutlich unterschätzt“, wie häufig solche Abweichungen auftreten. Daher habe man beschlossen, die Bahnsteigkante so schnell wie möglich wieder in Betrieb zu nehmen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung