Starkes Stück:

Dichter Fritz Reuter wird zum Ermittler

Autor Frank Goyke macht den niederdeutschen Schriftsteller Fritz Reuter zur Figur eines Krimis. Vorgestellt wird das Buch da, wo Reuter früher gern getrunken hat.

Buchhändlerin Astrid Giessmann und Gastronom Jörg Faustmann bereiten die Lesung im Fürstenkeller vor. 
Ingmar Nehls Buchhändlerin Astrid Giessmann und Gastronom Jörg Faustmann bereiten die Lesung im Fürstenkeller vor. 

Der große niederdeutsche Schriftsteller Fritz Reuter hatte bekanntlich eine Schwäche. Einem edlen Tropfen war er nie abgeneigt. Während seiner Neubrandenburger Zeit kehrte er regelmäßig in den Fürstenhof ein, der jetzt Fürstenkeller heißt. Reuter und der Gasthof gehören zusammen und so war der Ort für eine Lesung der besonderen Art auch schnell gefunden. Frank Goyke hat einen Krimi geschrieben, in dem Reuter eher zufällig zum Ermittler wird. Aus "Doppelmord- Fritz Reuters erster Fall" liest er, na klar, im Fürstenkeller vor. Buchhändlerin Astrid Gießmann und Gastronom Jörg Faustmann bereiten die Lesung vor.

Natürlich kommt auch der Fürstenkeller in dem Krimi vor und darum stand auch schnell fest, dass die Lesung mit dem Autor am Ort des Geschehens stattfinden soll. Im Anschluss an die Lesung werden Bücher vom Autor
signiert und man kann auch ins Gespräch mit Frank Goyke kommen.

Die Lesung und Buchpräsentation findet am 31. März um 20 Uhr im Fürstenkeller statt. Der Einlass ist ab 19 Uhr. Kartentelefon: 0395-363151-0. Wer sich die Buchpremiere nicht entgehen lassen will, sollte sich beeilen, denn es gibt nur Platz für 80 Leute.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung