:

Die AfD bleibt ausgeladen

Der DGB hofft bei seiner traditionellen Veranstaltung auf dem Marktplatz in Neubrandenburg auf viele Besucher – aber einige, die kommen wollen, dürfen nicht.

Die Gewerkschaft lädt am 1. Mai zum Demokratiefest auf den Marktplatz ein.
Archiv Die Gewerkschaft lädt am 1. Mai zum Demokratiefest auf den Marktplatz ein.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat der Alternative für Deutschland (AfD) eine Absage erteilt. Die Partei darf nicht auf dem von der Gewerkschaft organisierten Demokratiefest am 1. Mai auf dem Neubrandenburger Marktplatz teilnehmen. Das sagte die Neubrandenburger DGB-Chefin Gisela Ohlemacher am Mittwoch auf Nordkurier-Anfrage.

Dabei wollte die AfD gern mitmachen und hat sich bei der Gewerkschaft um die Teilnahme beworben. Im Schreiben der Gewerkschaft an die AfD heißt es: „Wir als Veranstalter teilen Ihnen wie schon im vergangenen Jahr mit, dass die Teilnahme der AfD an unserer Veranstaltung nicht erwünscht ist. Aufgrund der Programmatik der AfD und ihrer Position zu gewerkschaftlich relevanten Themen, sowie der Äußerungen von Spitzenfunktionären der AfD zu Menschenrechten, Europa- und Gleichstellungspolitik, lädt der DGB die AfD grundsätzlich nicht ein.”

Als Reaktion darauf hatte die AfD in Neubrandenburg im vergangenen Jahr am 1. Mai einen Infomartionsstand in der Nähe des Marktplatzes aufgebaut.

Kommentare (38)

Wenn man sich das Urteil vom NPD Verfahren ansieht. Ich bin wahrlich kein Freund der AFD besonders nicht vom rechten Flügel. Dennoch finde ich einen öffentliche Demokratische Auseinandersetzung besser als ein Verbot. Nur dadurch wird und werden wir die AFD entzaubern.

Wenn ein Veranstalter seine Gründe hat Personen oder Organisationen von seinen Veranstaltungen fernzuhalten, dann ist das ein natürlicher Vorgang. Es geht nicht um Verbot sondern um eine Ablehnung einer Bewerbung einer Organisation an einer Veranstaltung offiziell teilzunehmen.

Was soll das sein wenn demokratische Parteien nicht zugelassen werden? Heisst das, mit der AfDreden wir nicht, ueber die reden wir nur (moeglichst negativ)? Wenn man nicht miteinander redet, kann man sich eben auch nicht verstehen! Gerade eine Gewerkschaftsfunktionaerin wirft hier der AfD undifferneziertes halbseidenes vor. Gerade ein Frau Ohlemacher, deren Genossen von Ver.di zur Bespitzelung und Denunziation gegen AfD Mitglieder u. Sympathidanten aufruft oder die IG Metall die ebensolchen die Hilfe u.Unterstuetzung verweigert wie die Freunde von der AWO die aehnlichrs treiben und Leute wg.Mitgliedschaft bei der AfD mit Srbeitsplatzverludt drohen. Was glauben denn die Veranstalter wer sie sind ? Evtl. noch ein Relikt aus der sozialistischen Vergangenheit dass sie such als Pseudodemokraten geben und Meinungsdiktatur und Unterdrueckung anwenden. Oder steht imnHinterstuebchen die Angst, AfDler koennten mit ihren guten Argumenten aufklaerend wirken ?

gehört zur Demokratie. Nein auch das negative. Besonders auf einem Demokratiefest. An diesem Ort gehört auch die Auseinandersetzung mit den Leuten.

Es ist ja nicht ungewöhnlich, dass ein Veranstalter bestimmen darf, wer dabei sein darf oder nicht. Die AfD z.B. bestimmt ja auch, welche Medienvertreter bei ihren Veranstaltungen dabei sein dürfen und welche unter dem Hinweis "Lügenpresse" nicht. Aber wenn zwei das Gleiche tun...

Das sind aber schon 2 Paar Stiefel. Das "Demokratiefest" ist in dem Moment ein Absurdum wenn eine demokratische Partei (21,4%) ausgegrenzt wird. Der Medienauschluss war keiner, es war eine Beschraenkung ! Nichts destotrotz,der Veranstalter zeigt hier wie geschildert sein antidemokratisches wahres Sozialistengesicht wie zu Ulbrichts Zeiten.

Der gleiche Vorgang heißt bei Ihnen einmal Beschränkung und einmal Ausgrenzung.

2 Paar Stiefel wie ich sagte! Dieses "Demokratiefest" ist ausgelegt als Fest fuer alle fuer die Öffentlichkeit auf oeffentlichem Grund,Friede Freude Eierkuchen fuer jedermann. Presseorgane brauchrn bei Saalveranstaltungrn schon alleine aus Platzgruenden eine Zugangsgenehmigung. Diese war bei dem Parteitag uebergreifend gegeben.

Von wegen "Demokratie"!!! Hier zeigt sich nur das wieder, was überall abläuft. Es sind nur diejenigen eingeladen die nicht unbequem sind und mit der Masse mitlaufen. Theoretisch haben wir hier in Deutschland "Meinungsfreiheit ". Wie gesagt....nur theoretisch ! Armes Deutschland!

Kann man den Neubrandenburger Marktplatz mieten? Wenn ja ,hat man Hausrecht. Ansonsten AFD macht euren Stand da auf. Ein Staat der von sich behauptet eine Demokratie zu sein und Meinungsfreiheit garantiert, muss auch akzeptieren das es anders denkende gibt. Alles was nicht in den Kram passt wird verboten und ausgesperrt? Das hatten​ wir doch schon mal. Das hieß Sozialismus. Da kam bei anders denkenden die grüne Minna und dann war man weg vom Fenster. Es kommt einem manchmal so vor, als wäre es schon fast wieder soweit.

Vollkommen richtig. Genau das hatten wir schon.

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder-Geh doch in die Oberstadt machs wie deine Brueder... So abgehoben gebaeren sich hier die Veranstalter und ein paar Schreiber. Nichts zu tun haben wollen was dem Mainstream nach nicht opportun ist, die da,due abgehaengten die Fremdenfeinde die Rassisten mit denen man sich nicht zeigen will. Die da, die diesen Staat aus Ruinen aufgebaut und 1989 die Freiheit errungen haben, was wollen denn diese alten Deppen so oder aehnlich kann ich mir deren Gedanken vorstellen wenn ich diese Meute Krawall machenden kreischenden Halbkinder sehe aus dem Hintetgrund gesteuert und indoktriniert von ihren Lehrern und vin uns lebenden Sozialpaedagogen mit Wasserflasvhenschnuller und Pluderhosen die keine Ahnung davon haben was es heisst etwas zu erarbeiten. Aber das von anderen geschaffene samt Staat Kultur und Land Fremdlaendischen zum ausbeinen vorzuwerfen. Das ist die rote Ideologie die momentan den Ton mit Antifa u.anderen Krawalltypen vorgibt und alles patriotische heimatverbunde hasst und vernichten möchte ausgrenzt und diffamiert!

Ja, man kann den öffentliche Plätze nach Versammlungsrecht mieten. Von Gesetzen, Regeln und Bestimmungen scheinen einige nicht den blassesten Schimmer Ahnung zu haben. Das Geschwafel über Meinungsfreiheit, Demokratie und Sozialismus ist oberpeinlich. Ihr könnt froh sein, dass ihr nicht mit Klarnamen schreibt.

Sag mal Karsten Doerre bist du noch ein Relikt aus SED Zeiten? Deinen zynischen Aeusserungen nach ist es anzunehmen. Was waere wenn wir unser "Geschwafel von Meinungsfteiheit u. Demokratie...unter Klarnahmenbfuehren wuerden ? Wurdest du uns dann die Stasi und die Gruene Minna schicken? Hatte ja schon mal vermutet, dass bei dir immer noch die Mauer um den Kopf besteht.

Ich bleibe beim Thema, dass AfD nicht an einer Veranstaltung teilnehmen darf. Das Gesetz steht der AfD nicht im Weg, wenn diese Veranstaltungen durchführen und wen auch immer einladen möchte.

Ich persönlich fände es absurd, auf einer Veranstaltung, die das Feiern der Demokratie zum Inhalt hat, auf einem Stand der AfD zu stoßen. Weil diese Partei viele Anhänger hat, macht sie noch lange nicht zu einer demokratischen Partei.

Geboren. Mit diesen beiden Posts zeigt sich die Geistes u. Charakterbeschaffenheit deren Schreiber !

Das sind die , die immer mit dem Strom Schwimmen. Kommt es anders, drehen sie sich. Gleich nach der Wende hießen die Wendehälse.

KD! Hören sie endlich auf andere Schreiber zu beleidigen. Sie werden wohl dafür bezahlt. Und warum drohen sie anderen das sie froh sein sollen , das sie nicht mit Klarnamen schreiben? Sie nutzen doch auch ihre Meinungsfreiheit aus, Mein letzter Kommentar bezieht sich ausschließlich auf Leute wie sie.

Vor lauter Schaum vor dem Mund sind Einzelne hier nicht in der Lage, zwei aufeinanderfolgende Sätze im Zusammenhang zu betrachten: "Das Geschwafel ... ist oberpeinlich. Ihr könnt froh sein, dass ihr nicht mit Klarnamen schreibt." Wer anschließend von Stasi und Grüner Minna träumt und dies dann auch noch öffentlich postuliert, macht die Sache noch peinlicher.

begann am 19.4, der letzte Beitrag wurde am 21.4. gepostet. Seit Heute frueh war er nicht mehr auffindbar versteckt. Auf mehrmalige Anfrage beim NK wurde mir soeben vom Redakteur Bahr erst eine wenig hilfreiche URL geschickt und danach die Aussage dass dieser Thread wegen Ueberalterung von 4 Tagen aus der Leiste "zuletzt Diskutiert " entfernt und anderswo waere. Meinungsunterdrueckung a la Nordkurier !!!

... richtig einordnen zu können, muss man den Kommentarverlauf zum Artikel "AfD-Parteitag im Zeichen von Konfrontationen" (http://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/afd-parteitag-im-zeichen-von-konfrontationen-2227700904.html) gelesen haben.

@DERFLA46: Wir haben hier überhaupt keine Meinungen unterdrückt. Sie haben schlicht und ergreifend diesen Artikel hier nicht wiedergefunden und unter einem anderen kommentiert. Dort habe ich Ihnen auch gleich die URL für diesen Artikel genannt. Wenn diese für Sie nicht hilfreich ist, weiß ich auch nicht. Einen einfacheren und direkteren Weg zu einem Artikel, bzw. zu einer Internet-Seite gibt es schlicht und ergreifend nicht. Insofern unterlassen Sie es bitte, hier wiederholt von Meinungsunterdrückung zu schreiben, wenn Sie mit den grundlegendsten Funktionen einer Internet-Seite Schwierigkeiten haben. Wir haben nichts versteckt, nichts gelöscht.

ueber das Hauptregister des NK START -MEINE REGION - NEUBRANDENBURG- AfD bleibt ausgeladen !!! Ganz bloed bin ich ja nun auch nicht...nur bei mir sind eben entgegen dem NK 12 Stunden eben NICHT mehrere Tage ider herrscht dort eine andere Zeitrechnung?

Nein, unsere Zeitrechnung war und ist völlig in Ordnung. Der Artikel "AfD bleibt ausgeladen" wurde ursprünglich unter "Meine Region >>>Neubrandenburg" veröffentlicht und dort steht er unverändert seit mehreren Tagen. Wenn Sie mal direkt unter der Überschrift schauen, sehen Sie, dass dieser Artikel genau hier am 19.4. veröffentlicht wurde. Und da diese Übersicht für Neubrandenburg, bzw. alle unsere Übersichten für die Lokalredaktionen chronologisch geordnet sind, ist es doch völlig logisch, dass neu Artikel nach mehreren Tagen weiter oben stehen, und die älteren (wie dieser hier) in der Liste weiter nach unten rutschen.

Gestern u. Vorgestern Paradebeispiel der Bundesparteitag der AfD. Das Gegenbeispiel waren die bruellenden kreischenden und randalietenden bezahlten aufgehetzten meist Jugendlichen. Indoktriniert von Orgas wie DGB Kirchen u. Establishment!

Entstanden bereits 1919 aber von Konservativen im Reichstag verhindert. Berlin 1929 der sog. Blutmai artete in Kaempfe zwischen DKP und SPD aus. In der Nazizeit wurde der 1.Mai ab 1933 als "Tag der nationalen Arbeit" begangen und zu einem gesetzlichen Feiertag erklaert. Mit dem Niedergang, dem Mitgliederschwund in den DGB Gewerkschaften und der Entpolitisierung der Gesellschaft so ab ca. 1970 mit Skandalen um DGB und IGM Funktionaere Franz Steinkuehlerund wie Missmanagement wie bei "Neue Heimat" verloren die Gewerkschaften massiv Mitglieder aber auch wegen der Hilflosigkeit gegenüber der Entrechtung und differnzierung der Arbeiterklasse durch die Politik bes. unter Kohl und willfaehrigen SPD Genossen. Seit Jahrzehnten ist 1.Mai ein willkommener bezahlter Feiertag,wie so viele kirchliche ebenso,bei denen der Ursprung und der Sinn verloren gegangen ist wie hier als bestes Beispiel der DGB in Neubrandenburg zeigt der eine Demokratiefest veranstaltet in dem er 20% der Bevoelkerung ob ihrer demokratischen Entscheidung bei den letzten Landtagswahlen ausgrenzt ! Es lebe die Demokratie...welche die des DGB Verstaendnisses oder die pluralistische Demokratie normal denkender !

Entstanden bereits 1919 aber von Konservativen im Reichstag verhindert. Berlin 1929 der sog. Blutmai artete in Kaempfe zwischen DKP und SPD aus. In der Nazizeit wurde der 1.Mai ab 1933 als "Tag der nationalen Arbeit" begangen und zu einem gesetzlichen Feiertag erklaert. Mit dem Niedergang, dem Mitgliederschwund in den DGB Gewerkschaften und der Entpolitisierung der Gesellschaft so ab ca. 1970 mit Skandalen um DGB und IGM Funktionaere Franz Steinkuehlerund wie Missmanagement wie bei "Neue Heimat" verloren die Gewerkschaften massiv Mitglieder aber auch wegen der Hilflosigkeit gegenüber der Entrechtung und differnzierung der Arbeiterklasse durch die Politik bes. unter Kohl und willfaehrigen SPD Genossen. Seit Jahrzehnten ist 1.Mai ein willkommener bezahlter Feiertag,wie so viele kirchliche ebenso,bei denen der Ursprung und der Sinn verloren gegangen ist wie hier als bestes Beispiel der DGB in Neubrandenburg zeigt der eine Demokratiefest veranstaltet in dem er 20% der Bevoelkerung ob ihrer demokratischen Entscheidung bei den letzten Landtagswahlen ausgrenzt ! Es lebe die Demokratie...welche die des DGB Verstaendnisses oder die pluralistische Demokratie normal denkender !

Habe noch keines mitbekommen ausser dass man 20% Buerger ob ihrer politischen Meinung ausgrenzt ? In unserem Flächenland gaebe es sehr viele z.B. Verteuerung der Kosten um seine Arbeitstelle erreichen zu koennen oder praktische Oeffnungszeiten fuer Kitas u. aehnl. damit auch Muetter berufstaetig sein koennen wenn sie es wuenschen oder Arbeitsplatzabbau in der Region oder Russlandsanktionen stoppen Arbeitsplaetze i.d.Landwirtschaft erhalten. ODER beschränkt sich das ganze Pseudo"Demokratiefest" auf Friede, Freude Eierkuchen und "...ich liebe euch dich alle "? Waere etwas wenig, auch wenn es dem Niveau der Ortsvorsitzenden entsprechen wuerde.

Auch die ständige Wiederholung der Behauptung, die AfD-Meinung entspräche 20% der Bürger Mecklenburg-Vorpommerns, macht sie nicht einen Deut wahrer. Richtig ist vielmehr, dass etwa 10% der Bürger M-Vs die AfD bei der letzten Landtagswahl gewählt haben (1.612.362 Einwohner Ende 2015, 821.581 Wähler bei der Landtagswahl, 167.852 Zweitstimmen für die AfD). Ob diese 10% auch die Meinung der AfD vertreten (vertreten haben oder aktuell vertreten), ist eine weitere Frage.

Die AfD hat sich durch einen Handstreich autokratisch und diktatorisch in den Schweriner und weitere 10 Landtage geputscht? Was bist du ein Schwaetzer vor dem Herrn !

Eine Partei, die prägenden Errungenschaften und Eigenschaften von Demokratie (u.a. Freiheit und Gleichheit von Menschen, Kunst, Religion usw.) ausgesprochen kritisch gegenübersteht, darf man ruhig als undemokratisch bezeichnen. Auch wenn sie sich der Mittel der Demokratie bedient, um an die Macht zu kommen.

Da führen Sie hier tagelang einen inhaltsarmen Monolog zum Thema "AfD und 1. Mai (in Neubrandenburg)" und dann sowas.... Oder ist das Ihre Strategie: Den Artikel auf diese Weise im Reiter "Zuletzt diskutiert" zu belassen, damit Sie am Montag nicht vergessen, an wessen Stand Sie auf dem Marktplatz nicht gehen wollen? Übrigens gibt's hier auch eine "Antworten"-Funktion. Probieren Sie die ruhig mal aus. Und zu guter Letzt: Wir sind hier weder auf dem Bau noch beim Schweine hüten.

und Opposition nuss sein. Sieh dich um Frau Sellerings Posten,Arm rechnen des Landes um Gemeinden zu schroepfen, Filz bei SPD u.AWO, 2 Luxuskarossen fuer Bretschneider nur kleine Beispiele die mir grad so einfallen. einfallen. Wo waren hier die "wahren" Demokraten um Buerger vor Beschiss u.Ausbeutung zu schützen? Die beschweren sich ueber Untersuchungsausschuesse !

und haben mich durchschaut Guter Junge im Namen seines Herrn wuerde ich sagen! Inhaltsleer meine Posts ? Vielleicht nicht aufnahmefaehig ? Übrigens die Antwortfunktion KANN ich nutzen wenn sie funktioniert, was sie aber nicht immer tut. PS. Als alter SPD Parteistragete weiss ich immer noch einen Grundsatz: Immer im Gespräch bleiben solange Schweinereien der Gegenseite dabei benannt werden. Am 1.Mai treffen wir uns sicherlich am Propagandastand des DGB um uns die verlorenen Errungendchaften der Bauarbeiter und Schweinebauern erklaeren zu lassen.

wird bis eben nicht angezeigt. Da wird doch wohl niemand einen Schalter umgelegt haben ? Waere ja die Naehe zur Ortsvorsitzenden des DGB zu vermuten oder deren Strategie: diffamieren ausgrenzen sperren ?

DERFLA46: Diese Diskussion hatten wir doch schon, sogar ausführlich per E-Mail. Wir unterdrücken keine Kommentare und verstecken sie auch nicht, bzw. wir verstecken keine Artikel. Wenn Sie Probleme haben, wie unsere Internet-Seite funktioniert, können Sie uns gerne kontaktieren, wir erklären Ihnen das dann noch einmal. Aber hören Sie jetzt bitte endlich einmal auf, uns immer wieder irgendwelche Unterdrückungen vorzuwerfen, weil Sie mit unserer/einer Internet-Seite nicht ganz zurechtkommen. Beste Grüße aus der Redaktion

da war der Zeitraum zwischen senden und auftauchen zu lange. Kann oder wird am Netz liegen, wollte auch per Antwortfunktion schreiben geht aber ift nicht.Ansonsten alles geklärt. Muss eben auch mein suedlaendisches Temperanent Richtung Norden ausrichten.