Neubrandenburger beweisen gutes Gehör:

Die Glocken der Konzertkirche schlagen zu oft

Normalerweise kann man am Läuten der Kirchenglocken die Uhrzeit erkennen. Nur in Neubrandenburg tickt die Uhr offenbar anders.

Die Glocke in der St. Marien-Kirche schlägt nicht immer richtig.
Robert Stoll Die Glocke in der St. Marien-Kirche schlägt nicht immer richtig.

Sie laden zum Gottesdienst ein, zeigen die Zeit an oder erklingen bei Hochzeiten. Kirchenglocken läuten zu verschiedenen Ereignissen, in Neubrandenburg aber nicht immer richtig. Aufmerksamen Anwohnern ist aufgefallen, dass die Glocken der Konzertkirche nicht immer richtig läuten. Normal ertönen zu jeder vollen Stunde je vier Schläge plus die Anzahl der Stunden. Die Glocke der Marienkirche läutet allerdings manchmal häufiger. Wer ist schuld?

Menschliches Versagen kann ausgeschlossen werden. Schließlich sind die Zeiten längst vorbei, als noch selbst Hand angelegt und gegen die Glocke geschlagen wurde.

Die Ursache für das längere Läuten hat einen ganz einfachen Grund. „Es ist ein technischer Fehler“, gesteht Manfred Tepper vom Veranstaltungszentrum Neubrandenburg. „Wir arbeiten schon länger an einer Lösung.“ Nur jedes Mal, wenn der Hausmeister die Glockenschläge überprüfe, funktioniere alles. „Aber bemerkenswert, dass es den Neubrandenburgern aufgefallen ist“, zeigt sich Manfred Tepper beeindruckt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!