Auto überschlug sich:

Drei Verletzte nach Unfall auf der A20

Nahe Neubrandenburg waren zwei Pkw seitlich aneinander geraten. Ein 14-jähriges Kind musste im Klinikum stationär aufgenommen werden.

Eines der Unfallfahrzeuge hatte sich bei dem Zusammenstoß überschlagen.
Felix Gadewolz Eines der Unfallfahrzeuge hatte sich bei dem Zusammenstoß überschlagen.

Neubrandenburg. Bei einem Unfall auf der Autobahn A 20 nahe der Anschlussstelle Neubrandenburg Ost sind am Sonnabend drei Menschen verletzt worden. In Fahrtrichtung Lübeck waren zwei Pkw seitlich zusammengestoßen, berichtet die Polizei.

Eines der Autos sei von der Fahrbahn abgekommen, habe sich überschlagen und sei im Straßengraben gelandet. Der Fahrer blieb unverletzt, jedoch mussten seine 41-jährige Beifahrerin und ein 14-jähriges Kind sowie der 81-jährige Fahrer des anderen Wagens ins Neubrandenburger Klinikum gebracht werden. Das Kind wurde zur Beobachtung stationär aufgenommen. Den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei auf rund 12 500 Euro.