Brotklau:

Dumm gelaufen: Dieb tappt in Brötchenfalle

Ein 60-jähriger Friedländer konnte den Backwaren der Bäckerei Deuse nicht widerstehen. Nur bezahlen wollte er dafür nicht, sondern machte stattdessen lange Finger - und das im wahrsten Wortsinne.

Friedland. Das Fenster war nur einen Spalt breit geöffnet. Doch der Arm passte durch. Flink fingerte sich der Unhold aus der Bäckerei drei frische Spritzkuchen und machte sich aus dem Staub. Ein Mitarbeiter sah nur noch wie der Kuchen aus dem Fenster verschwand. In der Bäckerei Deuse in Friedland glaubte man dort noch an einen dummen Jungen-Streich. Aber die Handwerker wurden schnell eines besseren belehrt, denn „die Katze ließ das Mausen nicht“, weiß Geschäftsführer Jörg Deuse jetzt.

In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag schnappte aber die Falle für den 60-jährigen „hungrigen“ Dieb zu. Er wurde von der Polizei auf frischer Tat ertappt. Sechs Brote hatte er im Beutel und trat noch die Flucht an, als die Ordnungshüter ihm längst auf den Fersen waren. Weit kam der Dieb nicht. Die Polizei bekam ihn zu fassen. Jetzt droht dem Mann ein Strafverfahren.

Eine ganze Serie an Diebstählen ist nun aufgeklärt. Denn in der Bäckerei war seit einiger Zeit immer wieder etwas vermisst worden.

Ob der Hunger den Friedländer zur Bäckerei getrieben hat, ist fraglich. „Die ersten Ermittlungen haben ergeben, dass der ältere Mann des öfteren mit seinem Hund die Bäckerei besuchte, um Brot für sein Nutzvieh zu besorgen“, heißt es seitens der Polizei. 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung