Einbruchsserie schockiert Kleingärtner:

Einbrecher toben sich in Gartenlauben aus

Offenbar hatten es die Täter in der Tollenseniederung eher auf Vandalismus als auf Beute abgesehen: Gestohlen wurde nur wenig.

In mehreren Gartenlauben in der Tollenseniederung wurden Lauben aufgebrochen und verwüstet. 
Peter Heller In mehreren Gartenlauben in der Tollenseniederung wurden Lauben aufgebrochen und verwüstet. 

Gleich mehrere Gartensparten in Neubrandenburg sind in den vergangenen Tagen von Einbrechern heimgesucht worden.  Fette Beute haben die Täter nicht gemacht: „Offenbar kam es ihnen auf reinen Vandalismus an“, stellt einer der Anlieger fest – was für die Betroffenen nicht weniger ärgerlich ist.

Aus den Gartensparten „Anemone“, „Seerose“ und „Akelei“ in der Tollenseniederung sind mehrere Einbrüche angezeigt worden sowie Hinweise auf weitere eingegangen, bestätigt die Polizei. Einige Gärtner, deren Lauben aufgebrochen wurden, seien noch gar nicht erreicht worden.

In den meisten Fällen beließen es die Täter dabei, die Türen aufzubrechen und das Innere der Lauben zu verwüsten. In der Sparte „Akelei“ wurde eine Soundanlage im Wert von etwa 150 Euro vermisst, aus einer Laube in der Sparte „Seerose“ wurden mehrere Schachteln Zigaretten gestohlen. Weitere Geschädigte sowie eventuelle Zeugen sind aufgerufen, sich an die Polizei zu wenden unter der Telefonnummer 0395 5582-5224.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung