Krimineller Schriftzug:

Ermittlungen wegen Schmierereien

In Neubrandenburg sind Schmierereien an einer Scheibe aufgetaucht. Die haben’s in sich.

  
Georg Wagner   

In der Nacht vom zum Donnerstag haben unbekannte Täter in Neubrandenburg an die Glasfassade eines Einkaufszentrums in der Rostocker Straße ein Graffito angebracht. Mit silberfarbener Sprühfarbe wurde der Schriftzug: "1. Mai Nazis schachten" [sic!] in einer Größe von 2 Meter mal 30 Zentimeter angebracht. Aufgrund des Inhalts dieser Schmiererei ermittele der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg wegen des Verdachts der Anleitung zu Straftaten und der Sachbeschädigung, so die Polizei.

Zeugen, die in der vergangenen Nacht, vermutlich zwischen 1.45 Uhr und 2.10 Uhr Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2223, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung