Rückschlag für Pedalritter:

Erst mal kein Radweg zwischen Stargard und Stolpe

Es hätte so schön sein können: Die Planungen für die Piste laufen auf Hochtouren. Doch aus Schwerin kommt eine Hiobsbotschaft.

Fahrradfahrer zwischen Burg Stargard und Stolpe müssen weiter auf eine eigene Piste warten. Die Prioritäten sind anderswo angesiedelt.
Jens Büttner Fahrradfahrer zwischen Burg Stargard und Stolpe müssen weiter auf eine eigene Piste warten. Die Prioritäten sind anderswo angesiedelt.

Einen Radweg von Burg Stargard nach Stolpe haben sich die Bewohner des Städtchens sowie der Ortschaften Teschendorf, Gramelow und Stolpe lange gewünscht. Jetzt hätte dieser Wunsch Wirklichkeit werden können. Das Straßenbauamt Neustrelitz hat zumindest schon ein Neubrandenburger Planungsbüro beauftragt.

Dabei geht es um knapp zwölf Kilometer, die entlang der Landestraße führen sollen. Auf Nordkurier-Nachfrage kommt aus dem Energieministerium allerdings der Paukenschlag: Dieser geplante Radweg ist nicht Teil des Lückenschlussprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern bis 2016! Laut Pressesprecher Steffen Wehner habe der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Radwege-Maßnahmen nach Priorität einstufen müssen, weil für alle Wünsche im Land nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stünden.

Kosten entsprechen fast dem Gesamtbudget

Die geschätzten Kosten für den Radweg beliefen sich auf etwa 2,4 Millionen Euro. „Im Vergleich: Das für den gesamten Landkreis in den Jahren 2014 bis 2016 zur Verfügung stehende Budget für straßenbegleitetende Radwege an Landstraßen beträgt etwa 2,5 Millionen Euro“, rechnet Steffen Wehner vor.

War nun alles für die Katz? Nein, sagt Bärbel Liske. Sie ist die Radwege-Verantwortliche im Landkreis. Angesichts der Prioritäten seien andere Radwege wichtiger gewesen, zum Beispiel der zwischen Feldberg und Möllenbeck, dessen erster Bauabschnitt auch Bestandteil des Lückenschluss-Programms sei. Dieses Programm soll 2017 fortgeführt werden. Da komme der Radweg zwischen Burg Stargard und Stolpe erneut auf die Prioritätenliste, und da sei es gut, wenn Planungen schon weit fort geschritten sind.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!