:

Erwartbare FCN-Niederlage

Dresden/Neubrandenburg.„Die Jungs sind bis ans Limit gegangen und haben keinesfalls enttäuscht. Mehr war nicht drin“, sagte Peter Lukesch, Trainer der ...

Dresden/Neubrandenburg.„Die Jungs sind bis ans Limit gegangen und haben keinesfalls enttäuscht. Mehr war nicht drin“, sagte Peter Lukesch, Trainer der A-Junioren-Fußballer vom 1. FC Neubrandenburg 04, nach der erwartbaren Niederlage der abstiegsgefährdeten und „personell auf dem letzten Loch pfeifenden“ Viertorestädter bei der SG Dynamo Dresden. Die zählt zum Spitzenfeld in
der Nordost-Regionalliga.
1:4 (0:2) hieß es nach dem Abpfiff aus Gäste-Sicht.
Nach einem 0:2-Rückstand – die Dresdner Torschützen waren Marvin Stefaniak
(7. Minute) und Patryk Domin (35.) – besorgte FCN-Kapitän Matthias Zeugner den verdienten 1:2-Anschluss (66.). „Leider haben wir uns nur drei Minuten darauf das dritte Gegentor eingefangen“, so Lukesch zum Treffer von Dynamo-Junior Dominic Baumann. Das sei die Vorentscheidung gewesen. Kurz vor Schluss gab es noch das 1:4 (Kevin Bönisch/88.).
„Der Dresdner Sieg geht schon in Ordnung, ist aber um ein Tor zu hoch ausgefallen“, sagte der FCN-Trainer. „Zumal auch wir noch ein paar Chancen hatten.“
1. FC Neubrandenburg 04: Buschke - Turowski, Aßmann, Zeugner, Kadur - Lang, Gladis - Wollschläger (54. Zutz), Selchow, Stövesand -
A. Lukesch (82. Schwartz).rg