80-Jährige wird Opfer beliebter Betrugsmasche:

Falscher Enkel erbeutet 15 000 Euro

Zu spät begann eine Neubrandenburger Seniorin zu zweifeln, ob bei dem Hilferuf ihres vermeintlichen Enkels alles mit rechten Dingen zugegangen war. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise, um den Betrug aufzuklären.

  
lassedesignen - Fotolia.com   

Enkeltrick-Betrüger werden nicht müde, ihre Masche an Neubrandenburger Senioren zu erproben. Und nachdem erst in den vergangenen Tagen solche Versuche zuhauf vereitelt worden waren, haben die Kriminellen jetzt eine 80-jährige Dame um 15 000 Euro gebracht.

Die Neubrandenburgerin war am Donnerstagvormittag von einem Mann angerufen worden, der sich nicht vorstellte, in dem sie aber ihren Enkel vermutete. Er machte ihr weis, er habe eine Immobilie gekauft, die Überweisung habe aber nicht geklappt und benötige nun ganz dringend das Geld. Wie viel sie im Hause habe, wollte er wissen und nahm ihr außerdem das Versprechen, mit niemandem darüber zu sprechen.

Erst nach der Übergabe kamen die Zweifel

Der vermeintliche Enkel rief noch mehrmals an - unter anderem um "seiner Omi" zu erklären, dass er das Geld nicht selbst abholen könne: Das werde eine Bekannte, obendrein Tochter eines Rechtsanwalts. übernehmen. Mit ihr solle sich die alte Dame vor dem Haus treffen. Dort erschien dann auch eine Frau, nahm den Briefumschlag mit 15 000 entgegen und reichte der alten Dame ein Handy: Da hörte sie noch einmal die Stimme ihres "Enkels", der für den Nachmittag seinen Besuch ankündigte. Daraufhin ging die Fremde mit Geld und Handy davon.

Nun erst begann die Seniorin zu zweifeln, ob alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Ein Anruf bei ihrer Tochter bestätigte: Sie war Betrügern zum Opfer gefallen.

Polizei gibt Täterbeschreibung

Da sich die Begegnung auf offener Straße abgespielt hat, hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Hat jemand am Donnerstag gegen 11.30 bis 12 Uhr in der Anton-Saefkow-Straße die Frau gesehen, die das Geld entgegen nahm? Der Beschreibung zufolge ist sie etwa 30 bis 35 Jahre alt, hatte glattes, nach hinten gekämmtes Haar (als Zopf oder Dutt gebunden), trug einen knielangen schwarzen Mantel, einen Schal und auffällig helle Schuhe. Ist ein auffälliges Fahrzeug beobachtet worden? Hinweise werden entgegen genommen unter der Rufnummer 0395 55825224.

Erneut warnt die Polizei auch eindringlich vor der Enkeltrick-Masche. Wer einen solch ominösen Anruf erhält, sollte nach dem Namen des Anrufers fragen, gegebenenfalls zur Absicherung selbst den vermeintlichen Verwandten anrufen, auf keinen Fall einer fremden Person Geld übergeben und sich im Zweifelsfall an die Polizei wenden.

Nordkurier digital jetzt mit Gratis Huawei MediaPad T1 10.0