:

FCN-Oldies vor Supercup top

VonEckard BerndtDie Alt-Herren-Fußballer vom 1. FC Neubrandenburg dominieren im Kreisfinale gegen den Malchower SV. Der Feldberger SV wird ...

Die Fußball-Routiniers vom SV Feldberg besiegten im Spiel um Platz drei den Demminer SV 91.  FOTO: Eckard Berndt

VonEckard Berndt

Die Alt-Herren-Fußballer vom 1. FC Neubrandenburg dominieren im Kreisfinale gegen den Malchower SV. Der Feldberger SV wird Dritter.

Seenplatte.Die Ü35-Oldies vom 1. FC Neubrandenburg 04 haben ihren Fußball-Kreismeistertitel aus dem Vorjahr mit Erfolg verteidigt. In Kummerow setzte sich der Staffelsieger Nord im Finale gegen den Sieger der Süd-Gruppe, den Malchower SV, klar mit 3:0 (2:0) durch und holte sich zudem Selbstvertrauen für den am kommenden Freitag startenden Supercup der Ü32-Alten Herren in der Viertorestadt mit 32 Mannschaften aus ganz Deutschland.
Im Endspiel gegen den Erzrivalen Malchow hatte der FCN weniger Mühe als erwartet. Der Club ließ Ball und Gegner laufen und hatte in der Spitze mit Ronny Kuhnwald und Mario Kusturin zwei Top-Spitzen, die von Ronny Mesterknecht und Henry Krüger geschickt in Szene gesetzt wurden. Für die Tore sorgte aber ein anderer: Lars Karnatz. Beim 1:0 (22. Minute) erwies er sich nach einem Patzer von Malchows Keeper Heiko Linder als „Abstauber“. Schulmäßig war sein 3:0-Kopfball (72.). Für das 2:0 hatte Kuhnwald im Nachschuss nach einem Kusturin-Knaller gesorgt.
„Ein verdienter Sieg. Malchow hatte noch Glück, dass wir viele Chancen liegen ließen“, bilanzierte FCN-Trainer Thomas Lüth.
1. FC Neubrandenburg 04: Doss - Krause, Karnatz, Goll (73. Fuchs), H. Krüger, M. Hinz (66. Ewald), Woller, Mesterknecht, Lau, R. Kuhnwald, Kusturin.
Im Spiel um den 3. Platz bezwang der SV Feldberg (Staffel Süd) den Demminer SV 91 (Nord) mit 3:1 (1:1). as Demminer 1:0 durch Henry Ahrendt (25.) glich Henry Schulz Sekunden vor der Pause aus. Christian Weber (56.) und Mario Lingnau (76.) machten den verdienten Feldberger Sieg perfekt.