Alarm bei früherem Kohlehandel:

Feuerwehr kann Brand rasch löschen

Feuer-Alarm im Bereich des ehemaligen Kohlehandels: Auch Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

Großer Einsatz der Feuerwehr: Die hatte ihre Arbeit recht schnell erledigt.
Fabian Henke Großer Einsatz der Feuerwehr: Die hatte ihre Arbeit recht schnell erledigt.

Gegen Mittag sind am Dienstag Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Altentreptow zum Einsatz gerufen worden. Im Bereich des ehemaligen Kohlehandels, auf einer Fläche hinterm städtischen Friedhof und Brunnenstraße, brannte es.

Dabei handelte es sich eher um ein kleines Feuer, das da mit großem Einsatz gelöscht wurde. Die Freiwillige Wehr rückte mit zwei Fahrzeugen, 15 Kameraden, 13 B Schläuchen, jeder 20 Meter lang, und zwei C-Rohren an. Es gelang ihnen, das Feuer am alten Kohlehandel unter Kontrolle zu bringen. Zur Brandursache könne zunächst noch keine Angaben gemacht werden, eine Brandstiftung könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, heißt es.