Brand im Reitbahnviertel:

Feuerwehr rettet Mutter und Kind aus brennender Wohnung

Rauchwolken kommen aus einer Wohnung im Reitbahnviertel. Kurze Zeit später ist die Feuerwehr da und rettet zwei Menschen aus den Flammen

Aus dem dritten Stock dieses Aufgangs im Reitbahnviertel musste die Feuerwehr nach einem Wohnungsbrand Mutter und Kind retten.
NSN Aus dem dritten Stock dieses Aufgangs im Reitbahnviertel musste die Feuerwehr nach einem Wohnungsbrand Mutter und Kind retten.

Im Neubrandenburger Reitvbahnviertel ist am Donnerstagabend ein Kinderzimmer in Flammen aufgegangen. Die Berufsfeuerwehr Neubrandenburg rückte mit einem Löschzug in die Hufeisenstraße an, um Mutter und Kind aus der Wohnung im dritten Stock zu retten. Diese konnten sich wegen des Feuers nicht selbst aus der Wohnung befreien. Die Kameraden eilten mit einem Leiterwagen zu Hilfe und holen die beiden vom Balkon in Sicherheit. Besorgte Nachbarn schauten von den Balkonen, auf dem Bürgersteig tummelten sich Schaulustige und sprachen besorgt über das Geschehen.

Das Feuer hat ganz schön gewütet: Das Wohnzimmer ist schwarz, der ehemals weiße Türrahmen hat einen grauen Schleier und die Decke des Balkons ist von schwarzen Rußspuren gezeichnet. Anwohner berichteten, dass unglaubliche Rauchwolken aus der Wohnung kamen. Die Feuerwehrleute mussten das Fenster zum Hinterhof einschlagen, damit der Qualm aus der Wohnung abziehen konnte.  „Den Geruch bekommst du aus dem Flur nie wieder raus“, sagte eine Anwohnerin kopfschüttelnd.

Die Mutter und ihr Kind wurden mit zwei Krankenwagen ins Klinikum gebracht, nachdem sie vor Ort beatmet wurden. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung