:

Firma möchte an Kleeths Bahn Solaranlagen bauen

Als eine Warener Solarfirma in Knorrendorf anklopfte, waren die Gemeindevertreter eher zurückhaltend. Sie haben schlechte Erinnerungen an ein zu frühes Ja.

In der Region gibt es schon einige Photovoltaikanlagen, wie diese in Dargun. Nun könnte auch eine in Kleeth entstehen.
Gerald Gräfe In der Region gibt es schon einige Photovoltaikanlagen, wie diese in Dargun. Nun könnte auch eine in Kleeth entstehen.

Die Warener Firma Solarpark ist mit der Idee an der Bahnstrecke Kleeth-Kasdorf weiter bis nach Grischow Solaranlagen aufzustellen, an die Gemeindevertretung Knorrendorfs herangetreten. „Wir wollen wissen, ob Sie sich das grundsätzlich vorstellen können“, sagte der Firmenvertreter bei der kurzen Präsentation des Vorhabens. Wenn die Knorrendorfer Ja sagen, sei es gut. Aber auch ein Nein würde man akzeptieren.

Die Knorrendorfer Gemeindevertreter blieben allerdings skeptisch, denn sie hatten im vergangenen Jahr einige negative Erfahrungen sammeln müssen: Pläne für eine Biogasanlage in Kleeth lösten massive Proteste in der kleinen Gemeinde aus. Das Vorhaben war von den unmittelbaren Anwohnern überhaupt nicht gewollt. Und die Gemeinde entschied sich nach einer ersten Zustimmung zur Planung, diese Zusage an den Investor wieder zurückzuziehen. Damit war das Projekt Biogas gestorben.

Um nicht erneut im gleichen Schlamassel zu sitzen, einigten sich die Gemeindevertreter darauf, die Gespräche mit den Grundstückseigentümern abzuwarten und anschließend eine Einwohnerversammlung abzuhalten, auf der Anwohner über das Vorhaben informiert werden und ihre Meinung dazu sagen können.