:

Flammen greifen auf Wohnhaus über

Erst ein mussten die Wehren zu einem Großbrand in Neubrandenburg-Trollenhagen ausrücken, dann gab es einen weiteren Großeinsatz der Feuerwehr in der Stadt.

Der brennende Sperrmüllhaufen hatte auch auf das Haus übergegriffen.
Polizei Der brennende Sperrmüllhaufen hatte auch auf das Haus übergegriffen.

In der Woldegker Straße 30 ist es gegen 9 Uhr zu einem Brand gekommen. Von einem Sperrmüllhaufen ausgehend griffen die Flammen aus noch ungeklärter Ursache auf das Hochhaus über. Die Feuerwehr musste die betroffene Wohnung aufbrechen, um das Feuer zu löschen.

Personen haben sich während des Brandes nicht in der Wohnung aufgehalten. Durch den entstandenen Rauch mussten weitere Bewohner während der Löscharbeiten auf dem Gehweg verharren bis sie wieder in ihre Wohnungen konnten.

Bereits zuvor gab es einen Großeinsatz der Feuerwehr in Neubrandenburg. Dabei war eine gefährliche Chemikalie ausgetreten.

Weiterführende Links

Kommentare (1)

Ich wohne dort im 6. Stock und habe den Rauch gerochen. Ich war noch am schlafen und habe mich gewundert woher der Geruch kam. Ich habe die Fenster sofort geschlossen als ich gelesen habe das im Chemiewerk gebrannt hat. Als es Entwarnung dann gab, bin ich dann einkaufen gegangen bemerkte auf dem Weg zum Netto das die Feuerwehr vor der Tür standen. Beim Rückweg sah ich dann das was auf dem Bild zu sehen ist. Ich war sehr geschockt und auch skeptisch. Warum wurde der Hausalarm nicht ausgelöst. Es gab keinerlei Warnung im Gebäude das es gebrannt hat. Zum Glück hat die Reinigungskraft die Feuerwehr gerufen. Wer weis was passiert wäre wenn niemand da war. Es ging ja schon bis zum 3. Stock hoch. Was für ein Morgen und das zu meinem Urlaub.