:

Fünfköpfige Affen-WG tobt durch neues Heim

Burg Stargard.So ein Kapuzineraffe kann es gut haben. Zumindest wenn er es sich in einer Männer-WG im Burg Stargarder Tierpark gemütlich machen kann. Dort ...

Hortkinder der Burg Stargarder Schule freuen sich über die lustigen Kapuzineraffen im Stargarder Tierpark und, dass es ihnen in ihrem neuen Gehege gut geht.  FOTO: Anett Seidel

Burg Stargard.So ein Kapuzineraffe kann es gut haben. Zumindest wenn er es sich in einer Männer-WG im Burg Stargarder Tierpark gemütlich machen kann. Dort wurde am Freitag eine neue Anlage eröffnet. Die fünf lustigen Gesellen nahmen unter den Augen von Burg Stargards Hortkindern ihr neues Domizil in Beschlag.
Pit, Tony, Popeye, Terres und Titus kamen aus dem Wolgaster Tierpark in die Kleinstadt. Jetzt haben sie es Ralf-Peter Hässelbarth zu verdanken, dass sie sich auf rund 400 Quadratmetern austoben können. Der Burg Stargarder hat zu seinem 60. Geburtstag auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spendengelder für den Tierpark gebeten. Die Rechnung ging auf. Über 1000 Euro sind zusammen gekommen. Und Tierparkleiterin Karin Voß freut sich über den Geldsegen. „Eine beispielgebende Aktion“, findet sie. Ralf-Peter Hässelbarth indes liegt die artgerechte Haltung der Tiere am Herzen. „Leider fehlt es allerdings oft am Geld“, weiß er aus Erfahrung. Hässelbarth kandidiert als Direktkandidat von Bündnis 90/die Grünen für den Bundestag.
Wer in den kommenden Tagen keine Gelegenheit hat, um sich das Gehege der Kapuzineraffen-WG anzusehen, der sollte sich spätestens den 25. Mai notieren. Dann ist in Burg Stargard Tierparkfest. Um 10 Uhr geht es los. Dabei begeben sich Mitarbeiter und Besucher auf eine Zeitreise. Die Einrichtung blickt auf ihr 45-jähriges Bestehen zurück. Außerdem wird ein Falkner erwartet, eine Tiertaufe findet statt, es gibt Schaufütterungen und am Abend kann das Champions League Finale auf der großen Leinwand geschaut werden, bevor ab 22.30 Uhr zum Tierpark-Tanz gebeten wird.an