Schon wieder Feuer in Neubrandenburg:

Gartenlaube fällt Flammen zum Opfer

Die Feuerwehren in Neubrandenburg kommen nicht zur Ruhe. In der Nacht zu Sonnabend mussten sie schon wieder ausrücken - nach drei Bränden am Freitag.

Der Vorsitzende des betroffenen Kleingartenvereins, Ronald Dreyer, vor den Trümmern der abgefackelten Gartenlaube.
Thomas Beigang Der Vorsitzende des betroffenen Kleingartenvereins, Ronald Dreyer, vor den Trümmern der abgefackelten Gartenlaube.

Heiße Tage in Neubrandenburg. Nach drei Einsätzen am Freitag mussten die Kameraden der Feuerwehr in Neubrandenburg auch in der Nacht wieder raus. In der Kleingartenanlage "An der Tollense" in der Brinkstraße stand eine Gartenlaube in Flammen. Ein Kleingärtner entdeckte das Feuer gegen 23.30 Uhr und alarmierte die Feuerwehr. Die löschte binnen einer Stunde die brennende Laube, Menschen wurde nicht verletzt, der Garten stand bereits seit langem leer. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Der oder die Täter sollen auch versucht haben, zwei weitere Lauben in Brand zu stecken.

Am Freitag brannte es in Neubrandenburg in dem Kunststoffröhren-Unternehmen Hobas, in der Entsorgungsfirma Nehlsen und an einem Hochhaus in der Woldegker Straße.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung