Uniformen ohne Abzeichen:

Geheim-Aktion der Bundeswehr rund um Neubrandenburg

Eine Militär-Übung mitten unter uns - und keiner sollte es mitbekommen. "Unauffällige Signatur" heißt der Geheimcode dafür. Das ist gründlich schief gegangen. 

"Unauffällig" sieht anders aus: Bundeswehr-Soldaten in Neverin bei geheimer Militär-Übung.
"Unauffällig" sieht anders aus: Bundeswehr-Soldaten in Neverin bei geheimer Militär-Übung.

Nach Recherchen des Nordkurier führt die Bundeswehr momentan eine Übung rund um Neubrandenburg durch, die die Soldaten auch auf öffentliche Straßen und Plätze führt. Dabei tragen sie zum Teil keine Dienstabzeichen an ihren Uniformen.

Ein Sprecher des Kommandos Spezialkräfte bestätigte, dass dieses im Rahmen einer landesübegreifenden Übung stattfinde.

Was die Soldaten aber genau machen, darüber gab es keine konkreten Informationen. Nur so viel: Noch bis 30. September dauert die Übung und am Wochenende sollen auf dem Flughafen Trollenhagen auch zahlreiche Transportflugzeuge landen.

Straße durch Bundeswehr blockiert

Die Soldaten tragen bei der Geheim-Übung zum Teil keine Abzeichen für ihren Dienstgrad und kein Namensschild. Denn bei der Übung gehe es darum, eine „unauffällige Signatur“ zu hinterlassen. So drückte es der Pressesprecher aus.

Unauffällig waren die Soldaten nicht, als sie vor wenigen Tagen in Neverin für eine gute halbe Stunde eine Fahrbahnseite mit einem Tankfahrzeug blockierten. Dabei setzten sie sich außerdem dem Verdacht aus, Tausende Liter Wasser gestohlen zu haben.

Weiterführende Links

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!