Fokus auf kommunale Themen:

Grüner zieht Bewerbung für Bundesspitze zurück

Nicolas Mantseris wollte sich ursprünglich in den Parteirat der Bundesgrünen wählen lassen. Einen Tag vor der Wahl rückt er aber von dem Vorhaben ab.

Nicolas Mantseris
NK Nicolas Mantseris

Persönliche Gründe seien es, die ihn bewogen haben, abzurücken von der Absicht, sich in den Parteirat der Bundesgrünen wählen zu lassen. Dabei hätte er den 800 Delegierten durchaus etwas zu sagen gehabt. So wollte er im Parteirat den Fokus der Grünen mehr auf kommunale Themen lenken: Kinderbetreuung, Fahrradwege, Öffentlicher Nahverkehr, regionale Energieversorgung und Bildungsinfrastruktur. Gerade strukturschwache Regionen hätten eine größere Aufmerksamkeit verdient, so Mantseris. Und er hätte noch einen anderen Grund für seine Kandidatur gehabt: Ihm fehlen in den Führungsgremien der Grünen „Männer als Vorbilder, denen es gelingt, Familien- und Hausarbeit gleichberechtigt aufzuteilen und beiden Eltern gleiche berufliche Perspektiven zu eröffnen“.

Der 43-jährige Schuldnerberater Nicolas Mantseris ist seit 2004 Ortssprecher der Neubrandenburger Grünen, zudem bemühte er sich 2006, 2009 und 2011 um Direktmandate für Land- und Bundestag.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung