Haftbefehl in Friedland:

Hanf in Wohnung gefunden

Erst löschte die Feuerwehr in Friedland einen Wohnungsbrand, dann fanden Polizisten in der Bleibe eine Hanf-Aufzuchtanlage und letztlich noch Waffen.

 
Oliver Berg  

Bereits am Freitag ist die Freiwillige Feuerwehr Friedland zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus gerufen worden. Polizisten stellten nach den Löscharbeiten eine Hanf-Aufzucht fest. Der Brand ist vermutlich durch ein Heizgerät ausgelöst worden, Schaden etwa 5000 Euro. Diese Wohnung und weitere drei standen zum Brandzeitpunkt leer. Nur eine Wohnung war durch einen 54-Jährigen bewohnt. Es besteht laut Polizei der Verdacht, dass er die leerstehende Wohnung zur Aufzucht der Hanfpflanzen nutzte.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden Betäubungsmittel, weitere Hanfpflanzen, Bargeld im vierstelligen Bereich und Gegenstände, die dem Waffengesetz unterliegen, gefunden. Gegen den 54-Jährigen wird wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz, wegen Hausfriedensbruchs und fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Es wurde Haftbefehl erlassen.