Sommerhit in Neubrandenburg:

Hansa-Spiel als Schlusspunkt einer turbulenten Saison

Am Freitagabend empfängt der 1. FC Neubrandenburg das Drittliga-Team aus Rostock zum Benefiz-Spiel.

Erinnerung an eine FCN-Sternstunde: Im Halbfinale des Landespokals gewannen die Neubrandenburger 2014 mit 2:1 bei Hansa Rostock. Jetzt kommt der damalige Gegner zum Benefizspiel in die Viertorestadt.
Andy Bünning Erinnerung an eine FCN-Sternstunde: Im Halbfinale des Landespokals gewannen die Neubrandenburger 2014 mit 2:1 bei Hansa Rostock. Jetzt kommt der damalige Gegner zum Benefizspiel in die Viertorestadt.

Das Wetter spielt auf alle Fälle mit: Wenn am Freitagabend auf dem Neubrandenburger Ligaplatz der "Sommerhit mit Hansa" ab 18 Uhr steigt, ist Sonnenschein angesagt. Wärmstes Fußballwetter also, wenn der 1. FC Neubrandenburg 04 den Schlussstrich unter eine turbulente Saison zieht, die vor allem neben dem Platz eine Menge Aufregung und Sorgen bereithielt. Mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in dieser Woche herrscht aber an dieser "Front" erst mal Klarheit.

Für etliche Spieler wird es ein Abschiedsspiel. Sie werden den Verein, dessen 1. Männermannschaft zur kommenden Spielzeit in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern antritt, verlassen. Nick Stövesand, Daniel Nawotke, Kevin Riechert, Dennis Kühl und Toni Schmidt zum Beispiel gehen zum Ligakonkurrenten Torgelower FC Greif, Patrick Pretzer und Michael Freyer wechseln nach Nordkurier-Informationen zum Malchower SV, Abwehrspieler Denny Meincke zum Neubrandenburger FC 93. Auch Trainer Torsten Köpke steht zum letzten Mal an der Seitenlinie, bevor er sich zur neuen Spielzeit wieder verstärkt um den FCN-Nachwuchs kümmern wird.

"Die Jungs haben sich trotz all der Turbulenzen prima reingehangen und starke Spiele abgeliefert", blickt "Köppi" auf die fünfte und mit dem Zwangsabstieg vorerst letzte Oberliga-Saison zurück.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung