40 Eheschließungstermine vergeben:

Heiratswillige nehmen lange Wartezeit in Kauf

Der Tag der offenen Tür des Standesamtes Neubrandenburg lockte im Rahmen des Vier-Tore-Festes ans Friedländer Tor. Es wurden nicht nur Wunschtermine vergeben und Preise ausgelost, sondern auch schöne Kleider gezeigt.

Zum Finale der Brautmodenschau des Atelier Doro warfen die Models Anja, Iza, Karolina, Ola, Malgorzata und Antonia (von rechts) Tauben in den Himmel. Unternehmenschefin Doro Lehmann und Taubenzüchter Karsten Lembke waren für die Auswahl der Kleider und der Tiere zuständig.
Jörg Franze Zum Finale der Brautmodenschau des Atelier Doro warfen die Models Anja, Iza, Karolina, Ola, Malgorzata und Antonia (von rechts) Tauben in den Himmel. Unternehmenschefin Doro Lehmann und Taubenzüchter Karsten Lembke waren für die Auswahl der Kleider und der Tiere zuständig.

Als Standesamtleiter Andreas Beck am Sonnabend gegen 8 Uhr ans Friedländer Tor kam, saß schon das erste Paar auf der Treppe. Zwei Stunden, bevor der Tag der offenen Tür am Neubrandenburger Standesamt startete und die ersten Eheschließungstermine für 2017 vergeben wurde, hatten es die beiden besonders eilig. Und sie waren nicht die einzigen, die sehr früh aufstanden.

Bis zu einer Stunde Wartezeit nahmen manche Paare in Kau, um sich ihren Wunschtermin zu reservieren. "Insgesamt 40 Eheschließungen stehen nach diesem Tag schon in den Büchern", zog Andreas Beck am Abend Bilanz. Seine Kollegen und er werden 26 Paare am Friedländer Tor trauen, 13 weitere auf Belvedere und ein weiteres im Rathaus.

Besonders begehrt war der 7. Juli 2017, für den es sieben Anmeldungen gibt. Am 3. Juni, dem Sonnabend vor Pfingsten, wollen sich vier Paare das Jawort geben. Einen Tag vorher, also am 2. Juni 2017, wollen Steffi Hartmann und Marcel Groß aus Neubrandenburg heiraten. "Aber wir haben uns für den Termin nicht gleich morgens angestellt, sondern ihn erst am Nachmittag reserviert", erzählen beide.

Models erinnern an "Die Eiskönigin"

Wie andere Paare auch kamen sie für die Tombola in den Lostopf – und hatten Glück. Sie gewannen den Hauptpreis, einen Gutschein über 200 Euro für das Atelier Doro. Das Geld können sie nun in Kleid oder Anzug investieren, denn geheiratet wird klassisch, verraten die beiden, die seit 2008 ein Paar sind.

"Im vergangenen Jahr, zur Einschulung unserer Tochter Mia, habe ich Steffi dann gefragt, ob sie mich heiraten will", verrät Bald-Ehemann Marcel. Zur Kleiderwahl konnte sich Steffi gleich Tipps holen, denn die Models des Atelier Doro präsentieren eine gute halbe Stunde lang eine reichhaltige Auswahl von Braut- und Festkleidern.

"Anregungen waren dabei, aber nichts, was mir hundertprozentig gefällt", gab die künftige Ehefrau zu. Die schicken jungen Frauen kamen mit ihrer Präsentation aber gut an. Besonders bei den Allerjüngsten: "Noch ein Elsa-Kleid!", schwärmten die kleine Mia und Lena, die ganz dicht am Laufsteg standen, für manches der Modelle in Anlehnung an den Disney-Film "Die Eiskönigin".

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung