Halloween ist mehr als Shoppen:

Hexen sorgen für volle Straßen

So viele Hexen und Gruselgestalten wie wohl nie zuvor haben die Neubrandenburger City erobert.

Schaurig schöner Anblick: drei junge Frauen im Blutrausch.
Ingmar Nehls Schaurig schöner Anblick: drei junge Frauen im Blutrausch.

Kleine Hexen, große Teufel, Zombies, Knochenmänner und Vampire, es war schon sagenhaft, was für gruselige Gestalten die City bevölkerten. Das Halloweenshopping am Samstag hat tausende Menschen in die Innenstadt gezogen, viele kostümiert. Nicht nur die Händler griffen das Thema Halloween auf und verkleideten sich. Fast vor jedem Geschäft standen Feuerschalen. Wer über den sehr vollen Boulevard schlenderte, hatte den Geruch von Lagerfeuer an sich haften. Die Stimmung war bis 23 Uhr ausgelassen.

Auch die Händler seien zufrieden, sagt Michael Schröder, Geschäftsstellenleiter der Werbegemeinschaft Innenstadt. „Neben der tollen Atmosphäre geht es ja auch um den Umsatz. Was ich gehört habe, lief es gut“, sagt Michael Schröder.

„Viele Händler haben sich kleine Aktionen ausgedacht und auch die Chance genutzt, mit den Kunden lockere Gespräche zu führen“, sagt Michael Schröder. Am kommenden Wochenende soll mit dem verkaufsoffenen Sonntag der Startschuss für das Weihnachtsgeschäft fallen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung