Sorge um Salows Gutshaus:

Holzwurm frisst herrschaftliche Balken kaputt

Es sollte nur ein bisschen Putz ausgebessert werden, doch daraus wurde nichts. Jetzt wird kaputtes Fachwerk freigelegt und die Salower befürchten das Schlimmste für ihr Gutshaus.

Das sieht nicht gut aus: Ist der Putz weg, kommen im Salower Gutshaus die morschen Fachwerkbalken ans Licht.
Anett Seidel Das sieht nicht gut aus: Ist der Putz weg, kommen im Salower Gutshaus die morschen Fachwerkbalken ans Licht.

Was unterm Putz des Salower Gutshaus ans Tageslicht kommt, ist erschütternd: Kaputte und morsche Holzbalken fand Roland Ulrich, wo es doch nur um Ausbesserungsarbeiten gehen sollte: Ulrichs Frau Margitte betreibt die Gaststätte im Gutshaus.

"Es ist kein Hausschwamm", wiegelt Bürgermeister Jan Umlauft nach der Untersuchung durch eine Statikerin ab. Der Gaststättenbetrieb läuft weiter. Eine Firma legt gerade die Balken frei, um das Ausmaß des Schadens festzustellen. Schädlinge haben sich durch die Balken gefressen und dem Holz zugesetzt.

Bereits 2010 hatte der Bürgermeister das Gutshaus als eine tickende Zeit­bombe bezeichnet und auf den ­dringenden Sanierungs­bedarf verwiesen. Angesichts roter Zahlen auf dem Gemeindekonto ist eine komplette Sanierung des Gutshauses, in dem sich Gemeinderäume und der Jugendklub befinden, reine Utopie.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung