:

Jogis Resterampe vor erster Bewährung

Heute Abend (20.30 Uhr) spielt die deutsche Fußball- Nationalmannschaft mit einer B-Truppe im Testspiel gegen Ecuador. Vorder Partie sprachen Thomas Niklaus ...

Bundestrainer Joachim Löw [KT_CREDIT] FOTO: Thomas Eisenhuth

Heute Abend (20.30 Uhr) spielt die deutsche Fußball- Nationalmannschaft mit einer B-Truppe im Testspiel gegen Ecuador. Vor
der Partie sprachen Thomas Niklaus und Holger Schmidt mit Bundestrainer
Joachim Löw.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das Länderspiel gegen Ecuador?
Wir müssen in erster Linie eine gute Organisation schaffen. Das wird natürlich sehr schwer, weil wir eine völlig neue Konstellation und erst fünf, sechs Einheiten zusammen haben. Das ist wie bei einer neu zusammengestellten Vereinsmannschaft zum Start der Vorbereitung.

Welche Rolle spielt die Hitze in Florida?
Wir müssen defensiv gut stehen und dürfen uns möglichst wenig Fehler erlauben. Bei der Hitze ist es schwierig, das Spiel offen zu gestalten. Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch schnell nach vorne spielen wollen. Auch wenn wir einige Dinge vielleicht nicht 100 Prozent umsetzen, wichtig ist, dass wir Leidenschaft zeigen.
Welche Bedeutung kommt gerade den erfahrenen Spielern in Ihrem Kader zu?
Erfahrung auf dem Platz zu haben ist ein wichtiger Ansatzpunkt. Ich muss schauen, dass die Mischung stimmt. Wir werden jetzt in aller Ruhe überlegen, wie wir in den beiden Spielen gegen Ecuador und dann gegen die USA auflaufen.

Wie wichtig ist Ihnen ein gutes Ergebnis?
Das ist natürlich immer gut. Wir wollen die zwei Spiele erfolgreich gestalten. Aber das Ergebnis ist nicht allein entscheidend. Wichtig ist für mich in erster Linie, mit Blick auf die kommende Saison Erkenntnisse zu gewinnen. Wenn der eine oder andere Spieler auf dieser Reise den Sprung schafft, bin ich sehr zufrieden.

Hat die Mannschaft die Umstellung auf Klima und Zeitverschiebung vollzogen?
Ich denke schon, dass wir uns gut akklimatisiert haben. Wir haben auch die Zeitumstellung überwunden und uns auch an die hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt.