Verstoß gegen Jugendschutz:

Jugendliche bei Nacht mit Alkohol aufgegriffen

Der nächtliche Ausflug zweier 15-jähriger Neubrandenburger mündet in Ermittlungen gegen ein Geschäft. Dort soll es normal sein, dass Jugendliche Alkohol und Tabakwaren kaufen können.

   
lassedesignen - Fotolia.com    

Zwei 15-jährige Jungen aus Neubrandenburg sind am Wochenende nachts an einer Bushaltestelle in Waren aufgegriffen worden - mit Alkohol und Tabak im Gepäck. Beides hätten sie in einem kleinen Geschäft in Neubrandenburg gekauft, erklärten sie den Polizisten. Dass sie die Waren trotz ihres Alters bekommen hätten, sei dort normal.

Da die Abgabe von Alkohol und Tabakwaren an Minderjährige eine Ordnungswidrigkeit, aber keine Straftat darstelle, sei für die Ahndung nicht die Polizei, sondern der Landkreis zuständig, erfuhr der Nordkurier aus der Polizeiinspektion Neubrandenburg. Die Kreisverwaltung sei umgehend über den Vorfall informiert worden.

Ihren nächtlichen Aufenthalt an der Bushaltestelle erklärten die beiden Jungen damit, dass sie den Tag bei einer Freundin in Waren verbracht hätten und dort auch übernachten wollten. Wegen eines Streits habe die Freundin sie aber dann nicht mehr dort schlafen lassen. Da um diese Zeit kein Bus mehr fuhr, hätten sie in der Bushaltestelle übernachten und am nächsten Tag nach Hause fahren wollen. Die 15-Jährigen wurden in die Obhut ihrer Eltern übergeben. 

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung