Polizei sucht Zeugen :

Jugendliche lassen 77-Jährige stürzen

Feige und hinterhältig: Junge Fahrradfahrer treten Rentnerin an Bushaltestelle in Neubrandenburg um.

Drei Jugendliche machten sich einen Spaß daraus, eine Seniorin zum Stürzen zu bringen.
Friso Gentsch Drei Jugendliche machten sich einen Spaß daraus, eine Seniorin zum Stürzen zu bringen.

Eine 77-jährige Neubrandenburgerin ist beim Warten auf den Bus im Vogelviertel von einem noch unbekannten Jugendlichen verletzt worden. Die ältere Dame stand, gestützt auf ihre Gehhilfen, an der Buswartestelle Albert-Einstein-Gymnasium, als sich ihr drei Jugendliche aus Richtung Demminer Straße kommend näherten. Der erste Radfahrer mit einem Freund auf dem Gepäckträger fuhr an ihr vorbei, der dritte, allein auf dem Rad, trat ihr im Vorbeifahren mit seinem Bein eine der Stützen weg. Die Rentnerin kam zu Fall und verletzte sich dabei. Der Tatverdächtige trug einen grauen Jogginganzug und fuhr ein kleines BMX-Rad. Das Alter der Jugendlichen wird auf  14 bis 15 Jahre geschätzt. Die Polizei bitte um Hilfe aus der Bevölkerung. Wer Hinweise zu den Tatverdächtigen geben kann, möge sich bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395-55 82 5224 wenden.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Wenn er schon Mut besitzt einer älteren Frau eine Gehhilfe wegzuschlagen, dass diese umfällt und sich verletzt, sollte er genauso viel Mut haben für sein Leben Verantwortung zu übernehmen und sich melden. Nur so wird man erwachsen und ein richtiger Kerl.