:

Junger Boccia-Spieler klasse

Neubrandenburg.Marvin Rautenberg vom SC Neubrandenburg überrascht mit super Ergebnis beim Bocciawettkampf für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in ...

Marvin Rautenberg bei der Siegerehrung. [KT_CREDIT] Foto: Verein

Neubrandenburg.Marvin Rautenberg vom SC Neubrandenburg überrascht mit super Ergebnis beim Bocciawettkampf für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in Mettingen Bei seinem ersten großen nationalen Turnier überhaupt konnte Marvin Rautenberg durch einen hervorragenden zweiten Platz überzeugen. Damit qualifizierte er sich für die Teilnahme an den internationalen deutschen Meisterschaften, die im November in München stattfinden werden.
Diese Leistung war im Vorfeld nicht abzusehen, weil man nicht abschätzen konnte, wie stark die Konkurrenz sein würde. Außerdem war Marvin mit 14 Jahren der jüngste Teilnehmer dieses Turniers.
Im Endspiel musste er sich nur dem viel erfahreneren Armin Blum aus Markgröningen geschlagen geben, der bereits 57 Jahre alt ist. Beim Boccia ist nicht das Alter oder das Geschlecht ausschlaggebend, sondern immer nur der Grad der Behinderung. Den dritten Platz erreichte Friederike Beck aus München. Marvin Rautenberg, der seit Herbst vergangenes Jahres in den Kaderkreis für Bocciatalente des Landesverbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport berufen wurde, hat wirklich gezeigt, dass er den gestellten Erwartungen gewachsen ist.
Er ist nur einer von vielen jungen Bocciaspielern, die von Trainerin Christina Dittmer an der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt motorischer und körperlicher Entwicklung in Neubrandenburg in einem Talentetraining gefördert werden.
Möglich wurde dieses Ergebnis unter anderem durch die großartige Unterstützung der Schule, des SC Neubrandenburg und der deutschen Sporthilfe, die über ein außergewöhnliches Projekt zur Talenteförderung die finanziellen Voraussetzungen geschaffen haben.