Polizei bitte um Hinweise:

Junges Mädchen in Neubrandenburg belästigt

Gleich zwei Mal hat ein Angreifer in Neubrandenburg eine 14-Jährige berührt und belästigt, wie die Polizei mitteilt. Sie hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung bei der Suche nach dem Täter.

   
Jan Woitas    

Aktualiersung (31.03.2016): Laut Polizei sind die Vorwürfe frei erfunden.

Ein 14-jähriges Mädchen ist in Neubrandenburg sowie im Zug in Richtung Viertorestadt gleich zwei Mal von einem Unbekannten belästigt und bedroht, zum Teil sogar verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, hat der Mann die 14-Jährige am Donnerstag gegen 15.45 Uhr im Kulturpark auf dem Spielplatz am Badehaus von hinten am Arm gepackt und festgehalten. Das Mädchen konnte sich aber losreißen und flüchten. Sie verspürte Schmerzen am Arm, die Stelle war gerötet. Der Angreifer habe sie kurz verfolgt, sich dann aber im Gebüsch versteckt, als Passanten kamen.

Die 14-Jährige erkannte in dem Angreifer nach Polizeiangaben jedoch einen Mann wieder, der sie bereits am Sonntag, dem 21. Februar, im Zug von Stralsund nach Neubrandenburg belästigt hatte. Gegen 19.15 Uhr hatte er sich im Zug neben die junge Frau gesetzt, sie berührt und in Neubrandenburg angekommen auch kurzfristig vom Bahnhof die Stargarder Straße entlang verfolgt. Dann sei er jedoch verschwunden.

Die Polizei teilt zur Personenbeschreibung folgendes mit: Der Angreifer sei männlich, etwa 30-35 Jahre alt, schlank, mit südländischem Aussehen, spricht gebrochen Deutsch mit einem ausländischen Akzent und hat ein auffälliges, etwa ein Zentimeter großes Muttermal auf der linken Gesichtshälfte neben der Nase. Er ist bekleidet mit einer schwarzen "Adidas"-Jogginghose, schwarzen Turnschuhen mit einem grünen Farbfleck auf der linken Fußspitze, einer schwarzen Kapuzenjacke und einem schwarzen Schal. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 0395 55825224 oder persönlich in jeder Polizeidienststelle.

 

Weiterführende Links

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!