Brandstifter am Werk:

Kinderwagen in Flammen

Starker Rauch aus einem Wohnblock-Keller: Ein beherzter Anwohner hat Schlimmes verhindert. Und die Kripo hat einen Verdacht, wie es zu dem Feuer kam.

Die Feuerwehr bekam es mit starkem Rauch im Treppenhaus zu tun.
Bernd Leitner Die Feuerwehr bekam es mit starkem Rauch im Treppenhaus zu tun.

Ein Kinderwagen ist am Sonnabend in einem Keller in der Neubrandenburger Max-Adrion-Straße in Brand geraten. Ein Anwohner konnte das Feuer löschen, noch bevor die Feuerwehr eintraf.

Allerdings mussten es die Retter auch noch mit starkem Rauch aufnehmen, der durch die brennende Regenschutzplane des Kinderwagens ausgelöst worden war.

Wie der Nordkurier von der Polizei erfuhr, lassen die Spuren auf Brandstiftung schließen. „Möglicherweise ist es nur dem beherzten Eingreifen des Anwohners zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam“, heißt es aus dem Präsidium. Der Sachschaden beträgt etwa 400 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung