Feuerwehr rückt aus:

Kochtopf in Flammen

Feueralarm auf dem Datzeberg. Ein Kochtopf hat dort gebrannt.

  
frogger - Fotolia   

Ein brennender Kochtopf hat am Wochenende auf dem Datzeberg die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Am Sonnabendnachmittag hatte ein Rauchmelder in einer Wohung in der Rasgrader Straße ausgelöst, außerdem hatten Anwohner Brandgeruch wahrgenommen.

Die Kameraden der Feuerwehr Neubrandenburg öffneten die Wohnung in der unteren Etage und stellten in der Küche einen brennenden Kochtopf fest. Dieser wurde kurzerhand gelöscht und die Wohnung gelüftet. Die Mieter befanden sich nicht in der Wohnung, trafen aber kurze Zeit später am Ereignisort ein. Auf Grund der starken Verrußung der Wohnung ist diese zurzeit nicht bewohnbar. Die Wohnungsinhaber kommen bei Bekannten unter.

Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 EUR. Weitere Wohnungen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.