Zufalls-Treffer:

Einbrecher bei Verkehrskontrolle geschnappt

Eigentlich wollten Friedländer Polizisten am Sonnabend nur eine allgemeine Verkehrskontrolle durchführen. Doch dann entdeckten sie im Auto etwas ganz anders.

Eine nächtliche Verkehrskontrolle in Warlin bescherte der Polizei einen überraschenden Erfolg.
Georg Wagner/NK-Archiv Eine nächtliche Verkehrskontrolle in Warlin bescherte der Polizei einen überraschenden Erfolg.

Da half der Zufall bei der Fahndung: Bei einer Verkehrskontrolle in Warlin an der Bundesstraße 197 zwischen Neubrandenburg und Friedland sind der Polizei drei mutmaßliche Einbrecher ins Netz gegangen. Beamte des Polizeireviers Friedland hatten am Sonnabend gegen 22.30 Uhr in dem Dorf einen Audi A 6 gestoppt, in dem drei Männer im Alter von 23, 34 und 40 Jahren saßen, teilte die Polizei mit. Beim Blick ins Auto sahen die Polizisten Werkzeug und technische Geräte, die sie offenbar stutzig machten und den Wagen ein bisschen genauer kontrollieren ließen.

Auf der Rücksitzbank des Fahrzeuges befand sich ein Stoffbeutel, in dem die Kontrolleure unter anderem eine Ehrentafel und mehrere Anstecknadel der Freiwilligen Feuerwehr Fleeste (Niedersachsen) entdeckten. Also fragten die Friedländer Beamten bei ihren Kollegen in Niedersachsen nach. Ergebnis: Alle Gegenstände im Beute stammten aus Einbrüchen, bei der Polizei lagen dazu bereits diverse Anzeigen vor. Die drei Männer wurden deshalb vorläufig festgenommen und das Diebesgut sichergestellt, heißt es weiter. Zur Nationalität der Autoinsassen machte die Polizei keine Angaben.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (3)

Eigenartig, dass zur Nationalität keine Angaben gemacht werden. Ich sehe das so: "Was nicht sein darf, dass nicht sein kann!"

Wenn die Polizei Ihnen eine eventuell nicht willkommene Nationalität genannt hätte, was hätten Sie damit angefangen. Nur als Denkanstoß, Chauvinismus ist eine Grundlage für Kriege und Leid. Verbrecher (Chauvinisten) gibt es in jeder Nationalität, sicherlich auch in Ihrer.

woher die Einbrecher kamen. Helle Köpfe waren es nicht, wer braucht Anstecknadeln von der Freiwilligen Feuerwehr? Da hätte man einen Feuerlöscher oder Schlauch eher zu Geld machen können. Köstlich:-)