Schreck sitzt Händlern in den Gliedern:

Ladendiebe kommen nicht weit mit Beute

Es war ein regelrechter Diebeszug durch die Altentreptower Innenstadt. Von Geschäft zu Geschäft gingen die mutmaßlichen Täter und wo es möglich war, nahmen sie Ware mit. Aber eine Händlerin und die Polizei waren fix bei der Sache.

In der Altentreptower Unterbaustraße lässt sich's gut einkaufen - aber offensichtlich auch gut klauen. Die Tatverdächtigen zogen von Geschäft zu Geschäft.
A. Brauns In der Altentreptower Unterbaustraße lässt sich's gut einkaufen - aber offensichtlich auch gut klauen. Die Tatverdächtigen zogen von Geschäft zu Geschäft.

So mancher Passant glaubte am Mittwoch in der Bahnhofstraße seinen Augen nicht zu trauen: Zwei Polizeiautos, mehrere Polizisten, die sich mit zwei Frauen und zwei Männern von südländischem Aussehen befassen, sie abtasten und Diebesgut sicherstellen. Was für Vorbeigehende vielleicht aufregend erschien, steckt vielen Gewerbetreibenden der Stadt immer noch in den Knochen. Denn wie sich herausstellte, sind die vier Tatverdächtigen erst in der Unterbaustraße, dann in der Bahnhofstraße von Geschäft zu Geschäft gezogen. In einigen Läden kamen sie nicht zum Zuge, aber zumindest vier Ladeninhaber stellten fest, dass ihnen Ware fehlte.

Die sie inzwischen aber zurück haben. Einer beherzten Händlerin aus der Unterbaustraße ist wohl zu verdanken, dass die mutmaßlichen Diebe so schnell dingfest gemacht werden konnten. Sie war allein im Geschäft, als die Unbekannten kamen und konnte nicht alle Ecken gleichzeitig im Auge behalten. Aber als die Vier, ohne etwas zu kaufen, wieder gegangen waren, entdeckte sie sofort, dass mindestens drei Sachen fehlten, wie sie berichtet. Sie habe noch raus auf die Straße geguckt, die Leute aber nicht mehr entdeckt - sie waren bereits im nächsten Laden verschwunden. Die Geschäftsfrau rief sofort die Polizei, aber nicht über die 112, sondern sie wählte die Nummer der Altentreptower Polizei. "Schön, dass es so schnell ging. Keine drei Minuten und die waren da", erzählt sie. Nach der Polizei rief die Ladeninhaberin auch noch mehrere andere Geschäftsleute an und warnte sie.

Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers und der Treptower Polizeistation waren gemeinsam im Einsatz. Auch dank guter Personenbeschreibung konnten sie die zwei Männer und zwei Frauen "mit ausländischem Hintergrund", wie es von der Polizeiinspektion heißt, feststellen. Die geschädigten Geschäftsinhaber wurden gleich in die Bahnhofstraße gerufen, identifizierten dort die mutmaßlichen Diebe und ihre Ware. Es wurde Anzeige wegen Ladendiebstahls erstattet.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung