Nach der Tat geschnappt:

Männer verprügeln mehrere Jugendliche

In Neubrandenburg randalierten am Dienstagabend zwei junge Männer. Sie standen unter Alkoholeinfluss. Sie verletzten drei Personen und konnten von der Polizei gestellt werden.

Die alkoholisierten Männer schlugen und traten mehrfach zu.
benny1887 - Fotolia Die alkoholisierten Männer schlugen und traten mehrfach zu.

Zwei junge Männer, 22 und 27 Jahre alt, sorgten am Dienstagabend für einen Polizeieinsatz am Neubrandenburger Rathaus. Erheblich alkoholisiert traten sie ohne Vorwarnung einen 18-Jährigen, der an der Bushaltestelle saß, und forderten ihn auf, seine Mütze herauszugeben. Der Junge flüchtete daraufhin, die beiden Männer gingen zum Rathausplatz. Dort trafen sie auf eine Gruppe von jungen Leuten.

Die alkoholisierten Männer versuchten mit Worten, die Jugendlichen zu reizen. Als keiner reagierte, drückte der Ältere von beiden unvermittelt eine Zigarette im Nacken eines 19-Jährigen aus. Der junge Mann drehte sich herum, woraufhin die beiden Tatverdächtigen ihn und einen 20-Jährigen traten und schubsten. Trotz der teilweise massiven Gewalteinwirkung trugen die beiden jungen Männer nur leichte Verletzungen davon. Die Freunde der Angegriffenen reagierten prompt und riefen die Polizei. Die Neubrandenburger Beamten konnten die Tatverdächtigen kurz darauf stellen. Wegen gefährlicher Körperverletzung wird nun gegen sie ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung