Liebloser Umgang mit Haustieren:

Mäusepärchen im Müllcontainer entsorgt

Die Mitarbeiter im Tierheim in Sadelkow sind empört. Was ein Tierfreund bei ihnen abgab, ist selbst für sie ein besonderer Fall.

Der gefleckte Mäuserich Gismo war beim Fotografieren noch etwas benommen von seiner Behandlung beim Tierarzt. Seiner Partnerin Lucy ging es gut.
Bärbel Gudat Der gefleckte Mäuserich Gismo war beim Fotografieren noch etwas benommen von seiner Behandlung beim Tierarzt. Seiner Partnerin Lucy ging es gut.

In einem Friedländer Müllcontainer hat ein Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma ein Mäusepaar gefunden. Die Tiere waren in einem luftdicht verschlossenen Glasbehältnis einfach weggeworfen worden. Zum Glück war dem Entsorger der Sack im Container aufgefallen. Der Container in der Wollweberstraße gehört zum Grundstück eines Friedländer Wohnungsunternehmens.

Dessen Vertreter meldete sich beim Friedländer Ordnungsamt. Das teilte dem Anrufer mit, dass man nur für Fundtiere im öffentlichen Raum zuständig sei. Außerdem gehe von diesem Mäusepaar keine Gefahr für die Allgemeinheit aus, wie von frei laufenden Hunden. Sie habe dem Vertreter geraten, sich an eine Zoohandlung in Neubrandenburg zu wenden und ihnen die beiden Mäuse anzubieten, sagte die Ordnungsamtsmitarbeiterin auf Nachfrage des Nordkurier.

Das Mäusepaar ist nun im Tierheim in Sadelkow untergebracht. Die Mitarbeiter des Tierheims sind entsetzt und kritisieren heftig das Verhalten von Menschen, für die ein Tierleben – und sei es noch so klein – nicht zählt. Jeder, der ein Tier zu sich nimmt, trage mit der Aufnahme die Verantwortung für sein Lebewesen, so ihre Meinung. Jetzt hoffen die Mitarbeiterinnen, dass sich Tierpaten finden. Sie sollen helfen, das Mäusepärchen zu versorgen. Aber auch wer sich für das Pärchen interessiert und es in seine Obhut nehmen möchte, kann sich melden.